Aktuelles

Fachtag: Zukunft Ganztagsbildung - es geht nur gemeinsam!

Wie können Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe im Ganztag verbessert werden? Das dazu erstellte Forderungspapier vom Netzwerk Ganztagsbildung wird beim Fachtag am Donnerstag, den 21. Juni von 14 bis 18 Uhr im Feierwerk München vorgestellt und diskutiert.

Das Netzwerk Ganztagsbildung ist ein Zusammenschluss von unterschiedlichen Schulen mit Ganztagsangeboten und nichtschulischen Bildungsakteuren im Großraum München. Das Netzwerk hat zusammen mit dem Forum Bildungspolitik ein Forderungspapier zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe im Ganztag veröffentlicht.
Eine gemeinsam von Jugendhilfe und Schule verantwortete zukunftsorientierte Ganztagsbildung ist für das Netzwerk Ganztagsbildung eine wichtige Voraussetzung für eine umfassende Erweiterung der Erfahrungs- und Handlungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen.
Bei diesem Fachtag soll das Papier von Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Praxis kommentiert und die darin aufgestellten Forderungen diskutiert werden. Ziel ist dabei, ein gemeinsames Verständnis für die Bedarfe von Kindern und Jugendlichen in der Ganztagsbildung zu erlangen und Kooperationen im Sinne von Kindern und Jugendlichen zu gestalten.

 

Programm:

14:00 Uhr - Begrüßung

14:15 Uhr - Vorstellung des Forderungspapiers und seiner Kernaussagen
                   Alexander Wenzlik und Jörn Bülck, Netzwerk Ganztagsbildung

14:30 Uhr - Ausführliche Kommentierung der Positionen und Aufzeigen von Leerstellen
                   Dr. Christian Lüders, DJI

15:00 Uhr - Kurzkommentare aus der Sicht von

  • Schule und Lehrkräften,
    Waltraud Lucic, Vorsitzende des MLLV
  • Schülerinnen und Schülern,
    Sophia Kroidl, StadtschülerInnenvertretung München
  • Eltern
    Svetlana Berger, Vorsitzende des GEB München
  • Kooperationspartnern im Ganztag
    Helmut Gmeinwieser, Verein für Stadtteilarbeit

15:45 Uhr - Pause

16:15 Uhr - Diskussion zu den Forderungen, Umsetzungsmöglichkeiten und -hindernisse, Leerstellen
                   und weitere Bedarfen mit

  • Franz Schnitzlbaumer, Netzwerk Ganztagsbildung
  • Dr. Christian Lüders, DJI
  • Carolina Trautner, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus
  • Beatrix Zurek, Leiterin des Referats für Bildung und Sport der LH München
  • Esther Maffei, Leiterin des Jugendamts der LH München (angefragt)
  • Tom Braun, Geschäftsführer der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.
  • Matthias Fack, Präsident des Bayerischen Jugendrings

17:45 Uhr - Zusammenfassung und Ausblick
                   Albert Kapfhammer und Stefanie Lux, Netzwerk Ganztagsbildung

 

Moderation:
Daniela Arnu, Bayerischer Rundfunk

 

Veranstalter
Netzwerk Ganztagsbildung

Koordination
KJR München-Stadt und Münchner Trichter e.V.

 

Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Eine Anmeldung ist bis spätestens 13. Juni 2018 an m.wenzig@kjr-m.de erforderlich.

 

Veranstaltungsort
Feierwerk München, Kranhalle
Hansastr. 39
81373 München

Öffentliche Verkehrsmittel:
Der Veranstaltungsort ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen:
Die Buslinien 130 und 62 direkt davor an der Haltestelle „Hansapark“. Weitere Haltestellen in der Nähe:
Heimeranplatz (U4, U5, S7, S20, Bus 63) und Baumgartnerstraße (Bus 134).

Auch interessant:

Das OBEN OHNE Open Air findet am Samstag, den 21. Juli 2018 von 13 bis 22 Uhr auf dem Königsplatz in München statt.

mehr lesen...

Am Sonntag, den 8. Juli 2018 kommen im Andechser Zelt auf dem Tollwood junge Tänzerinnen und Tänzer zusammen, um bei „Bunt tanzt gut“ von ihren...

mehr lesen...

Am Samstag, den 30.06.2018 feiert die KoRi Schneckenstein ihr 10-jähriges Bestehen.

mehr lesen...