Der KJR als Arbeitgeber

Der Kreisjugendring München-Stadt (KJR) ist die Arbeitsgemeinschaft der fast 70 Münchner Jugendverbände und -gemeinschaften. 

Durch Verträge mit der Landeshauptstadt München hat der Kreisjugendring München-Stadt die Trägerschaft für 50 städtische Einrichtungen der offenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, ein Jugendinformationszentrum, acht Kindertageseinrichtungen sowie für ein Sommer-Übernachtungscamp für Jugendliche. 


Daneben wird das Angebotsspektrum durch unterschiedliche Projekte ergänzt, die spezielle Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen aufgreifen. 
Etwa 600 Beschäftigte finden im KJR ein attraktives Arbeitsfeld mit unterschiedlichen Einsatzorten, vielen Fortbildungsangeboten und Entwicklungsmöglichkeiten.

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Tätigkeitsbereiche und Einsatzorte – klicken Sie auf die verlinkten Begriffe, um mehr zu erfahren

In unseren Freizeitstätten betreuen fachlich qualifizierte Pädagoginnen und Pädagogen die Kinder und Jugendlichen im Stadtviertel. Bereits Studierende der Fachrichtung Soziale Arbeit finden ab dem 5. Semester bei uns attraktive Aufgabengebiete. 

Unser fest angestelltes Reinigungspersonal sorgt für Sauberkeit.

In unseren acht Kindertageseinrichtungen fördern Fach- und Ergänzungskräfte in insgesamt 36 Gruppen Kinder im Alter von 9 Wochen bis 10 Jahren. 

Geschulte Hauswirtschaftskräfte kümmern sich um die gesunde Verpflegung.
In zahlreichen Schulkooperationen beschäftigen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Jugendsozialarbeit an Schulen, Schulsozialarbeit, JADE sowie in der Offenen Ganztagsschule.

Für Studierende der Sozialen Arbeit an Fachhochschulen und Studierende an Fachakademien für Sozialpädagogik bieten wir zahlreiche Praktikumsmöglichkeiten mit fundierter Anleitung. 

In unserer Geschäftsstelle sorgen Verwaltungsfachkräfte für die reibungslose Koordination aller Verwaltungsabläufe. 

Unter fachkompetenter Anleitung bilden wir in 3 verschiedenen Ausbildungsberufen aus.
Der KJR bietet auch attraktive Einsatzstellen für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Wir fördern die Chancengleichheit aller Beschäftigten. Wir begrüßen Bewerbungen von Frauen* und Männern*, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Behinderung, geschlechtlicher oder sexueller Identität.