Kontakt

Fachstelle Mädchen*, junge Frauen* und LGBTIQ
Katharina Fertl

Tel. 089 / 51 41 06-979
Mobil 0170 / 229 40 12

Kreisjugendring München-Stadt
Paul-Heyse-Str. 22
80336 München

Fachstelle Mädchen*, junge Frauen* und LGBTIQ

Mädchen*arbeit (Arbeit mit Mädchen*) ist ein Querschnitt in der pädagogischen Arbeit des KJR und bietet fachlich fundierte Standards für eine geschlechterbezogene Arbeit. Dabei ist es ein Ziel, die Chancengleichheit von Mädchen und jungen Frauen* zu fördern.
Die Fachbeauftragte* sorgt im KJR für fachlichen Input in Theorie und Praxis, berät Kolleginnen* und Kollegen* und vernetzt die Mädchen*arbeit.

Aufgaben der Fachstelle

Die Stelleninhaberin unterstützt durch fachliche Beratung und Koordination die Pädagoginnen* und Pädagogen* in den Einrichtungen des KJR München-Stadt bei deren Auftrag emanzipatorische Kinder- und Jugendarbeit zu leisten und zum Abbau von Benachteiligung und zur Verbesserung der Gleichberechtigung beizutragen

Die Fachstelle setzt sich dafür ein, dass bei allen Planungen, Angeboten, Schwerpunkten, Projekten und Maßnahmen die spezifische Situation der Zielgruppe Mädchen* berücksichtigt wird.

Ziele der Fachstelle

  • In Kenntnis der unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen* und Jungen* wird eine Verbesserung der Chancengleichheit von Mädchen* und jungen Frauen* und deren Einbeziehung in die Angebotsstruktur und Zielsetzungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit entsprechend der fachlichen Standards und der gesetzlichen Vorgaben (§ 9 SGB VIII) angestrebt
  • Entwicklung, Durchführung und Auswertung von Projekten und Maßnahmen der geschlechtsspezifischen Kinder- und Jugendarbeit insbesondere der Mädchen*arbeit
  • Unterstützung bei Angeboten und Maßnahmen zur Entwicklung selbstbestimmter weiblicher* Räume, Verhaltensmuster und Lebensentwürfe jenseits gesellschaftlicher Fremdbestimmung

Arbeitsschwerpunkte der Fachstelle

  • Sicherstellung des fachlichen Inputs aus Theorie und Praxis
  • Information und Beratung für Fragen zur geschlechtssensiblen Kinder- und Jugendarbeit
  • Vernetzung sowohl KJR intern als auch mit dem Münchner Fachforum für Mädchen*arbeit und überregionalen Trägern
  • Auf- und Ausbau von Kontakten zu fachbezogenen Stellen in München
  • Entwicklung von mädchen*spezifischen Projekten, Fachveranstaltungen und Workshops
  • Geschlechtsspezifische Veranstaltungen im KJR als auch trägerübergreifende Kampagnen mit anderen Trägern und Referaten
  • Mitwirkung in mädchen*spezifischen Gremien, Arbeitskreisen und Kommissionen
  • Leitung des AK Mädchen*

AK Mädchen

Der Arbeitskreis „Mädchen* und junge Frauen* ist ein Gremium für Mitarbeiter*innen des KJR, die Interesse an Informationen, Austausch und Input für inhaltliche und organisatorische Themen zur Mädchen*arbeit/Arbeit mit Mädchen* haben. Der AK trifft sich regelmäßig und strebt eine verbindliche und kontinuierliche Mitarbeit der Pädagoginnen* und Pädagogen* an.

Fachliche Weiterentwicklung und die Bearbeitung aktueller Themen und Fragestellungen sowie kollegiale Beratung sind Schwerpunkte. Es werden einrichtungsübergreifende Projekte geplant, durchgeführt und ausgewertet. Für Neueinsteigerinnen* und fachfremde Pädagoginnen* gibt es die Möglichkeit, eine AK-Frau* als „Patin*“ zu bekommen, um den fachlichen, organisatorischen und institutionellen Einstieg zu unterstützen.


Die Fachstelle wurde 1995 eingerichtet.

Verbundene Inhalte

Mädchen*arbeit Seite

Durch den Wandel der Geschlechterverhältnisse wurden bereits Benachteiligungen für  Mädchen* und junge Frauen* abgebaut. Trotz des gesetzlichen Anspruchs auf gleiche Rechte bestehen aber noch […]