Kontakt

Isabel Berghofer-Thomas
Projektleitung Team Großveranstaltungen und kulturelle Jugendbildung
Tel.: 089 / 452 05 53-30
E-Mail:

Postadresse:
Paul-Heyse-Str. 22
80336 München

Büroadresse:
Schwanthalerstraße 81
80336 München

StopMotion

Bei einem StopMotion-Film werden einzelne Bilder von einem unbewegten Motiv aufgenommen und direkt aneinandergereiht.  Beim Abspielen der Bilder entsteht auf diese Weise ein Film. Im Gegensatz zum normalen Film besteht der StopMotion-Film aus ungefähr 15 Bildern pro Sekunde. Durch die Aneinanderreihung der Bilder entstehen tendenziell ruckartige Bewegungen und es ist sehr aufwändig, einen kurzen Clip zu erstellen.

Das hat die insgesamt 18 Teilnehmenden vom FT Freimann aber nicht davon abgehalten, an den StopMotion-Workshops im Rahmen des Ferienprogramms teilzunehmen. Die Kinder konnten zu zwei Themen ihrer Vorstellungskraft freien Lauf lassen, kreativ werden und ihren eigenen StopMotion-Film drehen. Als professionelle Unterstützung war Marc Steck, Student an der Hochschule für Fernsehen und Film München, mit dabei, der mit den Teilnehmenden die Geschichten entwickelte und sie bei der Umsetzung beriet.

Am ersten Workshop-Tag befasste man sich mit dem Thema „Heldinnen* und Helden* in der Lego-City“. Die Teilnehmenden hatten ihre eigenen Lego-Figuren dabei, bastelten gemeinsam die Kulisse und übernahmen die Stimmen für ihre Charaktere. Entstanden sind zwei tolle Held*innengeschichten.

Bei „Unter freiem Himmel – Münchner Sommer 2020“ wurde am zweiten Tag viel mit Naturmaterialien gearbeitet. Das Wetter eignete sich perfekt, um das Angebot draußen stattfinden zu lassen. Auch an diesem Tag sind zwei tolle StopMotion-Filme entstanden, einer zum Thema Klimaschutz mit Forderungen, was den Kindern für die Zukunft wichtig ist.

Im August wurde dann für eine Gruppe Jugendlicher ebenfalls ein StopMotion-Workshop im Rahmen der Kunst- und Kulturtage im Westend im MKJZ Westend angeboten.

Die kreative Arbeit funktionierte wunderbar in der Gruppe und mit Einhaltung der Hygienebestimmungen. Die Ergebnisse wurden direkt in der Freizeitstätte in kleiner Gruppe präsentiert und im Nachgang allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt.

„Können meine vier Lego-Figuren beim Film mitmachen?“ (Teilnehmer vom FT Freimann)

In Kooperation mit
Marc Steck (Filmemacher)
Juli und August 2020

Beteiligte Einrichtungen
FT Freimann, MKJZ Westend

Teilnehmende
27 Kinder und Jugendliche 
Alter: 7-13 Jahre
Migrationshintergrund: 15
11♀, 16♂

Zurück zu Abgeschlossene Kulturprojekte

Verbundene Inhalte

Kultur erleben… Publikation

Dokumentation der Kulturprojekte von 2010 bis 2016, die von der KJR-Fachstelle Jugendkultur initiiert und begleitet wurden. Unsere Kulturbroschüre Kultur erleben bietet Ihnen einen Einblick […]

COMIC CAMP – Das Heft Publikation

„Miteinander leben in München“ war das Motto der Workshop-Serie COMIC CAMP des KJR. Die Sammlung ausgewählter Werke der jungen Teilnehmenden liegt nun als Broschüre […]