Spectaculum Mundi

Das Spectaculum Mundi ist seit 1992 der Kulturschwerpunkt des Intermezzo und DIE Musikbühne im Münchner Süden mit sparten- und altersübergreifenden Angeboten für den Stadtteil, aber auch für den überregionalen Bereich.

Hier wirken Jugendliche, junge und jung gebliebene Erwachsene, Künstler*innen und das Publikum in allen Bereichen kreativer Bühnenproduktion zusammen. Der Veranstaltungsplan beinhaltet jährlich stattfindende Festivals, wie Deutschlands größtes A-Cappella-Festival VOKAL TOTAL oder die Reihe „Musica Antiqua Viva“ sowie Solo-Events und rege Zusammenarbeit mit Schulen. Zusätzlich stehen Schultheaterproben und -aufführungen, Nachwuchsfestivals sowie Poetry Slams auf dem Programm.

Das Spectaculum Mundi bietet Praktika im Bereich Veranstaltungsmanagement und Lichttechnik an und kooperiert in diesem Bereich eng mit dem Praxisseminar der Gymnasien.

Erst Workshop, dann Bühne: NAchwuchs-Rapper mit dem Profi Roger Rekless

POP UP STAGE: Kultur trotz Corona

Was Pop-up-Stores für die Fußgängerzone sind, ist die POP UP STAGE für Jugendliche: Schnell aufgebaut, angesagt, kurz da und danach wieder weg. Mit der […]

POP UP STAGE

Kein Sommerurlaub 2020 und eingeschränkte Freizeitmöglichkeiten – so sieht der Münchner Sommer in diesem Jahr für viele aus. Vor allem auch junge Menschen leiden […]

Theaterjugendring

Der Theaterjugendring vermittelt seit 1947 günstige Theater- und Konzertkarten an Jugendliche in Ausbildung in München und Umgebung.

Im Rahmen eines offenen Abonnement-Systems betreut der TJR ca. 2.700 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Grundschulen, Gymnasien, Real- und Mittelschulen, Berufs-, Abend- und Hochschulen sowie Wohnheimen. Monatlich besuchen so die Kinder und Jugendlichen die unterschiedlichen Sparten – von Sprechtheater über Oper, Operette, klassisches Ballett, Tanz, Klassik- und Jazzkonzerte bis hin zu Kabarett und fremdsprachigen Theatervorstellungen – der verschiedenen Theater der lebendigen Münchner Theaterlandschaft.

Eine besondere Herausforderung für die Mitarbeiterinnen des Theaterjugendrings liegt darin, aus dem vielfältigen Spielplanangebot für jede Gruppe geeignete und vor allem begeisternde Vorstellungen auszuwählen – denn ihr Ziel ist es, möglichst alle Abonnentinnen* und Abonnenten* in die Theaterfalle zu locken, damit sie, am besten lebenslang, der Faszination des Theaters erliegen.


Telefonische Bürozeiten:
Montag von 12:00 – 14:00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag von 9:00 – 11:00 Uhr & 12:00 – 14:00 Uhr


Kontakt

Theaterjugendring
Lea Clauditz, Christiane Wenzel

c/o Jugendinformationszentrum
Sendlinger Str. 7
(Postadresse: Oberanger 6)
80331 München

Tel. 089 / 550 521 520
Fax 089/ 550 521 521

www.theaterjugendring.de
 

Bunt tanzt gut

Interkulturelles Volkstanzfestival der Jugendgruppen aus Oberbayern – 2020 Online

Tanz ist beliebt als Sport und Freizeitvergnügen, aber er ist noch viel mehr. Tanz ist voller Emotion, die Tänzerinnen und Tänzer setzen ihre Gefühle ausdrucksstark in Bewegung um. Eine Kultur ohne Tanz ist kaum vorstellbar, er spielt eine wichtige Rolle für das Zusammengehörigkeitsgefühl unserer Gesellschaft, denn Tanzen verbindet Menschen.

Mit der Entscheidung der Bundesregierung vom 15.04.2020 sind Großveranstaltungen in Deutschland aufgrund der Corona-Pandemie bis zum 31.08.2020 untersagt. Deshalb wurde auch das Tollwood-Festival im Sommer und damit das diesjährige “Bunt tanzt gut”, welches am 28.06.2020 geplant war, abgesagt. 

Dennoch wollten wir den Tanzgruppen dieses Jahr die Möglichkeit, geben sich zu präsentieren, wenn auch in einer anderen Art und Weise. Gemeinsam mit den Mitgliedern verschiedener Tanzgruppen haben wir ein Video gemacht, in welchem sie ihre traditionellen Tänze zeigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kulturelle Jugendbildung

Hier finden Sie einen Einblick in die Vermittlungsprojekte im Bereich Kulturelle Bildung für Jugendliche und junge Erwachsene im Kreisjugendring München-Stadt (KJR).

Wir konnten seit Beginn unserer Arbeit in diesem Feld vielfältige Erfahrungen sammeln und dabei von den Jugendlichen, den Kulturinstitutionen und den Pädagoginnen und Pädagogen lernen.

Die Einbeziehung von jugendlichen Flüchtlingen hat dieses gemeinsame Arbeiten noch mal zusätzlich bereichert.

Für uns gilt: Kulturelle Bildung bedeutet Bildung zur kulturellen Teilhabe, es geht um die Demokratisierung von Kultur, das Leben mit und das Verständnis für Kultur, gleich, in welchem Bereich. Diese Form des Zugangs sollte lebensbegleitend für alle Menschen sein.

So hat es der KJR auch in seinen übergeordneten Zielen festgeschrieben: „Wir ermöglichen jungen Menschen die Aneignung kultureller Erfahrungen und Fähigkeiten durch Angebote der kulturellen Bildung sowie durch Projekte und Kooperationen in der Kinder- und Jugendkulturarbeit.“

Denn Kulturelle Bildung trägt zu einem geglückten Leben bei – in seiner personalen wie in seiner gesellschaftlichen Dimension. Kulturelle Bildung vermittelt zwischen sinnlich-anschaulicher Wahrnehmung, dem unmittelbaren Erleben und den Welten der Künste und Medien, Zeichen und Symbole. Zudem ist sie ein wichtiger Teil allgemeiner Bildung.

Der KJR will dazu beitragen, eine anregungsreiche Kultur- und Bildungslandschaft, eine kulturelle Teilhabe unabhängig von Alter, Herkunft und Bildungsstand für Kinder und Jugendliche junge Erwachsene zu schaffen und stellt die dafür notwendigen Ressourcen sowohl finanziell als auch personell zur Verfügung.

Im Laufe unserer Arbeit konnten wir mehrfach beobachten, dass manche Jugendliche bereits „infiziert“ sind und nach immer neuen Kulturprojekten fragen.

Eine schönere Bestätigung für unsere Arbeit ist eigentlich nicht vorstellbar!


Das Team Junge Kultur

Micky Herrmann, Isabel Berghofer-Thomas, Felix Fuchs,
Celina Miehle, Lisa Gottlieb und Benedikt Michael (v.l.n.r.)

Kulturarbeit

Der Kreisjugendring München-Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen die Aneignung kultureller Erfahrungen und Fähigkeiten durch Angebote der kulturellen Bildung sowie durch Projekte und Kooperationen in der Kinder- und Jugendkulturarbeit zu ermöglichen.

Diese kulturellen Angebote orientieren sich an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder und Jugendlichen.

Wir wollen dazu beitragen, eine anregungsreiche Kultur- und Bildungslandschaft zu schaffen sowie kulturelle Teilhabe unabhängig von Alter, Herkunft und Bildungsstand den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu ermöglichen. Die dafür notwendigen Ressourcen stellen wir sowohl finanziell als auch personell zur Verfügung.

Festival als Live-Stream

Da das OBEN OHNE Open Air der Kreisjugendringe München-Stadt und München-Land in diesem Jahr nicht wie geplant auf dem Münchner Königsplatz mit 20.000 jungen […]

Kinderkultur unterwegs

Der Kinder-Kultur-Sommer (KiKS) mit seinen hunderten Angeboten wird von Kindern und Familien in München immer sehnlichst erwartet. Dieses Jahr, beim 14. Mal, war wegen […]

Köşk

Das Kösk ein Zwischennutzungsprojekt im Westend und bietet junger Kunst ein Forum, sich zu präsentieren. Es gibt dem Nachwuchs eine Bühne von Bildender Kunst […]