Lade Termine

Workshop-Tag: “Die Rückkehr der Namen”

Wie können wir uns an die Menschen erinnern, die durch die Nationalsozialisten ermordet, entrechtet und verfolgt wurden? Wie können wir von ihnen sprechen, über sie erzählen? Was wissen wir und wie können wir das Vergessen verhindern?

– Was bleibt, ist unsere Erinnerung –

Gemeinsam erkunden wir die Biografien von Menschen, die durch die NS-Diktatur in München verfolgt, entrechtet und ermordet wurden. Wir wollen diese Menschen kennenlernen, um sie und ihre Schicksale in Erinnerung behalten zu können.

Mit zwei unterschiedlichen Herangehensweisen werden wir uns mit den Biografien auseinandersetzen:

  • Recherchebasiertes Arbeiten mit den Biografien
  • Künstlerische Auseinandersetzung mit den Lebensgeschichten

Unsere Beschäftigung mit den Biografien bildet den Schlüssel dafür, dass sie nicht in Vergessenheit geraten.

Anmeldung unter

Der Workshop findet im Rahmen des BR Projekts „Die Rückkehr der Namen“ statt.
Dabei werden am 11. April 1.000 Namen von Verfolgten und Ermordeten der NS-Diktatur sichtbar gemacht und in unsere Stadt-Erinnerung zurückkehren.
Auch wir werden mit unseren 25 Lebensgeschichten an diesem Aktionstag teilnehmen.

Der Workshop-Tag findet in Zusammenarbeit mit CultureClouds statt.
Wir kooperieren außerdem mit „WORD UP!“, die von 15. bis 17.03. ein digitales Rap-/ Poetryslam-Wochenende veranstalten. Dort werden die Biografien ebenfalls einfließen.

 

Details

Datum:
16. März 2024
Zeit:
10:00 bis 18:00
Website:
https://www.kjr-m.de/themen/demokratische-jugendbildung/

Veranstaltungsort

Münchner Haus der Schüler*innen
Brienner Str. 59 + Google Karte anzeigen