Sommer.dok 2022

Frieden in Europa – und überall!

Zum zehnten Mal waren heuer das Sommer.dok auf dem Königsplatz – und das erste Mal seit 2019 war es wieder ein bisschen „so wie immer“

Am 19. und 20. Juli gab es kostenlose historisch-politische Bildung für alle. Auf die Beine gestellt wird Sommer.dok von einem ehrenamtlichen jugendverbandsübergreifenden Team, mit tatkräftiger Unterstützung vom Team Jugendverbände des KJR. Diesmal wieder ohne Absperrband und Teilnahmeliste, dafür mit strahlendem Sonnenschein und lauen Sommerabenden.

Das Überthema war „Frieden in Europa – und überall!“. Aus den unterschiedlichsten Perspektiven haben wir versucht, uns dem anzunähern, was uns allen seit dem 24. Februar so präsent ist wie lange nicht: Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine betrifft uns persönlich wie auch politisch. Was also braucht es für den Frieden?

Auf Sommer.dok 2022 ging es um …

… Ansätze, Methoden und Möglichkeiten der Friedenspädagogik – ein Workshop der Arbeitsgemeinschaft Friedenspädagogik (AGFP).

… wie und ob mehr Demokratie auch mehr Frieden bringt – ein Workshop von Leon aus dem Sommer.dok-Team.

… den Balkankonflikt, im neuen Zeitzeugengesprächsformat des Münchner Schüler*innenbüros und im Open Air-Kino mit „Esmas Geheimnis“ von Jasmila Žbanić

… wie man persönlich mit den Krisen und Konflikten umgehen kann, die uns umgeben – ein Workshop von Oryna aus dem Sommer.dok-Team.

… Rassismuserfahrungen, auch im Kontext von Konflikten – mit Modupe Laja und Tina Garway.

… Mehrfachdiskriminierung auf der Flucht, gerade im Kontext des Ukrainekriegs aktuell – in unserem Abschlusspodium auf Sommer.dok.

Darüber hinaus gab es am Platz zahlreiche Angebote für Laufpublikum: Ausstellungen, Mohnblumen, Musik von DJ Alicea am Abend, kreatives Sprayen zwischendrin und eine Europakarte. Das Schulklassenprogramm mit dem NS-Dokumentationszentrum und dem Demokratiemobil rundete das Sommer.dok 2022 ab, mal wieder gab es hier großes Lob von allen Seiten.

Nur einen wirklichen Dämpfer gab es dieses Jahr: Ausgerechnet beim letzten von ihr gestemmten Sommer.dok konnte Sylvia Holhut von der Fachstelle Demokratische Jugendbildung aus gesundheitlichen Gründen am Ende leider nicht dabei sein. Darum an dieser Stelle nochmal Dankeschön an ihren unermüdlichen Einsatz in den letzten zehn Jahren und ihr Engagement für diese wunderbare Veranstaltung! Und natürlich großen Respekt und großes Danke an alle Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, die am Platz und abseits unser Sommer.dok auf die Beine gestellt haben.

Valentina Schüller, Team Sommer.dok

 

Fotos: Julian Schulz – www.julian-schulz.com