• Erfahren Sie mehr...

Mittelfristige Ziele 2014 bis 2016

  1. Wir setzen uns mit vielfältigen Aktivitäten dafür ein, dass bis 2017 ein Jugend- und Ausbildungsticket in München realisiert wird.

  2. Wir fordern zeitliche Freiräume für junge Menschen und schaffen durch Projekte und Veranstaltungen ein Bewusstsein für Entschleunigung.

  3. Kinder haben beim Start ins Schulleben unterschiedliche Voraussetzungen. Wir fordern deshalb strukturelle Verbesserungen im System, um Bildungsgerechtigkeit herzustellen. In unseren Einrichtungen tragen wir durch Sprachförderung und intensive Elternarbeit dazu bei.

  4. Wir initiieren ein gemeinsames Projekt mit der Münchner Polizei und jungen Menschen. Dabei soll das gegenseitige Verständnis gefördert werden.

  5. Wir verstärken unsere politische Lobbyarbeit durch jugendpolitische Positionen und direkte Kontaktaufnahme zu relevanten Mandatsträgern und -trägerinnen.

  6. Wir setzen unsere Nachhaltigkeitsstrategie weiter um und etablieren verbindliche Standards für den KJR.

  7. Jugendverbände brauchen weitere Zugangswege für Kinder und Jugendliche zu ihren Angeboten, um neben dem verdichteten und ökonomisierten Schulsystem bestehen zu können.

  8. Wir verhindern eine weitere Bürokratisierung ehrenamtlichen Engagements in der verbandlichen Jugendarbeit.

  9. Wir stärken die Partizipationskompetenz von Kindern und Jugendlichen und sorgen dafür, dass sie ihre Interessen einbringen und vertreten können.

  10. Wir setzen uns dafür ein, dass alle Schülerinnen und Schüler von Sozialer Arbeit an Schulen profitieren können und so im schulischen Kontext Partizipation, Demokratie und Selbstbestimmung erfahren können.


    beschlossen in der Vorstandsitzung am 08.05.2014