• Erfahren Sie mehr...

Fachstelle für interkulturelle Arbeit und Integration

Cumali Naz ist seit 1995 Beauftragter für interkulturelle Jugendarbeit und Integration im Kreisjugendring München-Stadt.

Aufgaben der Fachstelle

  • Die Fachstelle unterstützt durch fachliche Beratung, Begleitung und Koordination die Pädagoginnen und Pädagogen in den Einrichtungen des KJR bei deren Auftrag, interkulturelle Verständigungsarbeit zu leisten.

  • Die Fachstelle setzt sich für Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen nicht-deutscher Herkunft ein und wirkt darauf hin, dass in den Einrichtungen des KJR eine der multikulturellen Stadtgesellschaft angemessene Angebotsstruktur geschaffen bzw. ausgebaut wird,

Ziele der Fachstelle

  • Entwicklung der interkulturellen Kompetenz stärken

  • Bewusstsein für kulturelle Vielfalt schaffen und kulturelle Unterschiede anerkennen

  • Chancengleichheit sichern, Ausgrenzungen verhindern, wechselseitige Integration ermöglichen

  • Förderung der jugendpolitischen Partizipation von Migrantenjugendlichen

Arbeitsschwerpunkte der Fachstelle

  • Informations-, Service- und Beratungsstelle für Fragen der interkulturellen Jugendarbeit und Integrationspolitik

  • Anti-Diskriminierungs- und Anti-Rassismus-Arbeit

  • Vernetzung und Kooperation im Bereich der interkulturellen Jugendarbeit; Zusammenarbeit mit den Migrantenvereinen

  • Entwicklung von Projekten, Aktionen, Seminare, Workshops, Veranstaltungen

  • Interkulturelle Fortbildungen (Themen: Leitlinien und ihre Umsetzung; Interkulturelle Kommunikation; Diskriminierung, Rassismus und Anti-Rassismus-Arbeit; Migrations- und Integrationspolitik, Partizipation von Migrantenjugendlichen in der Jugendverbandsarbeit)

  • Persönliche und telephonische Beratungsangebote (Beratung und Hilfe mit folgenden Schwerpunkten: ausländerrechtliche und aufenthaltsrechtliche Fragen; Einbürgerungsverfahren; Schul- und Ausbildungsprobleme; individuelle Lebensprobleme; Vermittlung zwischen den Kulturen; Elternarbeit)

  • Jugendpolitische Bildungsarbeit 

  • Interkulturelle Veranstaltungen (Filmreihe, Tanzwettbewerb, Kabarettabende, Jugendkulturfestival etc.) 

  • Mitwirkung in integrationspolitischen Gremien (BJR-Kommission, Akademie der Nationen, Stadtmuseum etc.) 

  • Internationaler Jugend- und Fachkräfteaustausch 

  • Koordinierung der Arbeit des AK-Interkult (s. linke Spalte)