VJing Workshop

 

Das Projekt in den Osterferien hatte gleich doppelten Premieren-Charakter: Zum einen war es das erste Projekt in Kooperation mit dem Haus der Kunst, zum anderen wurde es im Ferienprogramm des KJR „Ferien Extra!“ angeboten.

Was ist VJing? – Dies wurde gleich zu Beginn des Projekts beantwortet und mit einem praktischen Beispiel erklärt: Ein Visual Jockey (VJ) begleitet bei Musikveranstaltungen, Partys oder Konzerten die Musik mit Bildern, Videos und Animationen. Das schnelle Reagieren auf Musik, Atmosphäre und Raum steht im Mittelpunkt. VJing ist also Video-Kunst.

Nach einer kleinen Einführung und Vorstellungsrunde durften die Teilnehmenden selbst aktiv werden. Mit Kameras ausgestattet, besuchten sie die Ausstellung „Flüchtig“ von James Casebere im Haus der Kunst und filmten kurze Szenen für ihre VJing-Performance.

Mit ihren eigenen Aufnahmen ging es dann in den Medienraum des Museums. In Gruppen erarbeiteten sie drei verschiedene Performances. Die Vorführung vor Publikum war das Highlight des Projekts.

Als Erinnerung erhielten alle Teilnehmenden eine DVD mit dem Video ihrer ersten VJing-Live- Performance.

 

„Am besten gefallen mir die verschiedenen Effekte.“ (Teilnehmer vom JT AKKU)

 

In Kooperation mit dem
Haus der Kunst
März 2016

 

Beteiligte Einrichtungen
JT AKKU, KJT Zeugnerhof

 

Teilnehmende
15 Jugendliche 
Alter: 12-18 Jahre
Migrationshintergrund: 15
10♀, 5♂