Tommy

 

Bei dem Kooperationsprojekt mit dem Deutschen Theater konnten sich die Jugendlichen zum Einstimmen auf die berühmteste Rockoper aller Zeiten mit dem Besitzer des Rockmuseums im Olympiaturm hoch über München die schönsten Exponate der Rockgeschichte ansehen. Nichts fehlt, von der Hose Freddy Mercurys bis zum Keyboard von Elton John.
Im Anschluss gab es eine Lesung mit Gitarren-Live-Musik von einem renommierten Biographen von The Who. Es gelang ihm, die Jugendlichen mit Musik und Geschichten zu beeindrucken, die sie bislang noch nie gehört hatten. Einige Tage später folgte im Tasso ein großer Kinoabend, bei dem die Mädchen und Jungs gemeinsam mit Pädagog_innen bei Popcorn und Chips den Film zum Musical anschauten.
Und dann war es endlich soweit: Insgesamt 62 Zuschauer_innen, die Teilnehmenden am Projekt, Jugendliche aus den Einrichtungen sowie Mitarbei-
ter/innen des KJR erlebten The Who´s Tommy im Deutschen Theater. Blind – taub – stumm! Tommy, traumatisiert durch den Mord an seinem Stiefvater, lebt bis zu seiner Wunderheilung isoliert in seiner eigenen Welt. Das Musical mit bekannten Liedern wie The Acid Queen und Pinball Wizard hat den Jugendlichen eine ganz andere Musik nahe gebracht als die, die sie selbst hören.

 

„Ein Musical mit einer echt tollen Story, die mich sehr berührt hat.“  (Teilnehmerin vom JT Neuaubing)

 

In Kooperation mit dem
Deutschen Theater
März/April 2012

 

Beteiligte Einrichtungen
JT Cosimapark, JT Neuaubing, KJT Tasso

 

Teilnehmende
32 Jugendliche
Alter: 12-17 Jahre
Migrationshintergrund: 24
17♀, 15♂