Pädagog_innen-Fortbildung: Jugendliche entdecken das Theater

 

Auch in diesem Jahr war eine Fortbildung für die Pädagog/inn/en der Freizeitstätten im Angebot der Kulturprojekte.
Die Teilnehmenden des KJR trafen sich mit den Workshop-Leiterinnen in den Proberäumen des Residenztheaters, um neue Zugänge zum Theater zu erlernen. Begonnen wurde der Tag mit leichten Einstiegsübungen, bei denen jeder seinen Namen singen, rappen oder auch schreien durfte oder man sich „unsichtbare“ (Namens-)Bälle zuwarf. Als man tiefer in die Materie „Schauspiel“ einstieg, wurde den Pädagog_innen einiges abverlangt, beispielsweise beim Ausdrücken unterschiedlicher Emotionen in rascher Abfolge. In der Gruppe testeten die Teilnehmenden, wie verschiedene Stimmungen die Mitmenschen beeinflussen. Diese neu erlangten Erkenntnisse um die Wirkung von Mimik und Gestik wurden von den Pädagog_innen als sehr nützlich empfunden.
Nach einer kurzen Mittagspause beschäftigte man sich noch mit den Charakteren und der Handlung des Stücks Was ihr wollt von William Shakespeare. Drei Wochen nach dem Workshop besuchten die Pädagog_innen im Anschluss an eine Führung durch das Residenztheater eine Aufführung des Stücks.


„Proben, lachen, sich bewegen: Eine Begegnung mit Mr. Shakespeare, die lange nachwirkt.“ (Eine Kollegin)

 

In Kooperation mit dem
Residenztheater
Februar/März 2014


Beteiligte Einrichtungen
Freizeitstätten des KJR

 

Teilnehmende
7 Pädagog_innen