Angebote für junge Geflüchtete

In München leben viele Menschen, die in den letzten Jahren aus ihrer Heimat fliehen mussten. Darunter befinden sich auch zahlreiche Kinder und Jugendliche, die mit ihren Familien gekommen sind, aber auch unbegleitete Minderjährige und junge Erwachsene bis 27 Jahre, die alleine hier nach München gekommen sind. Sie versuchen, in München Fuß zu fassen, eine Perspektive zu entwickeln und Teil in der Stadtgesellschaft zu sein. Dafür brauchen sie Zugänge, Unterstützung und Kontakt(möglichkeiten).

  • Der KJR hat im Frühjahr 2019 eine neue Fachstelle „Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft – Schwerpunkt junge Geflüchtete“ eingerichtet. Diese Fachstelle wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales durch den Bayerischen Jugendring gefördert.

  • Vor allem - aber nicht nur - für die jungen Geflüchteten, die auf dem Gelände der Bayernkaserne leben, gibt es dort die "LOK Arrival", eine eigene Freizeitstätte mit Raum für Begegnung, Spaß und Spiel, aber auch mit Beratungs- und Bildungsangeboten.

Rückblick

Der Kreisjugendring München-Stadt hatte zur Unterstützung der neuen Münchnerinnen und Münchner in den vergangenen Jahren verschiedene Angebote entwickelt, sie sollten dadurch Gleichaltrige kennenlernen und ihre Freizeit positiv gestalten können.

Das Team von "Willkommen in München" (WiM) war vom 1.3.2015 bis zum 31.12.2017 aktiv im Einsatz. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendamt entwickelt und hat in den Jahren 2015 und 2016 v.a. unbegleitete Minderjährige unterstützt. Im Laufe des Jahres 2016 richtete sich der Fokus auf die Zielgruppe der jungen Volljährigen.

Die Projektstelle „Junge Geflüchtete“ wurde zum Ende 2018 eingestellt.

Kontakt

Beatrice Odierna
Fachstelle Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft - Schwerpunkt Junge Geflüchtete

Paul-Heyse-Straße 22
80336 München

Tel. 51 41 06-985
b.odierna(at)kjr-m.de