Berichte von Ferienaktionen

Eine Extra-Portion Ferien, eine Extra-Portion Spaß ... wie kann man sich das denn vorstellen? Wie läuft das ab bei so einem Ferienangebot?

Einblicke geben zum Beispiel die Nachberichte von Ferien-Aktionen, die regelmäßig in unserem Magazin K3 erscheinen ...

Indianerspaß am Walchensee

„Bevor die Schule wieder losgeht, lassen wir’s nochmal krachen!“ - Unter diesem ungeschriebenen Motto verlief im Sommer 2016 das inklusive und erlebnispädagogische Indianerlager am Walchensee.

Sechs Tage lang standen Action, Spaß und gute Laune im Mittelpunkt für alle Indianerinnen, Indianer und ihre Häuptlinge von ebs, 103er, ASP Neuhausen, Muspilli, 2Club, ABIX, der Kindervilla Theresia und den Nordstern KIDDIES.

 

Nach der Ankunft am Samstag und einer abenteuerlichen Olympiade wurden alle Stämme feierlich mit einem Feuerritual in den Kreis der Walchensee-Indianer aufgenommen. Am Sonntag verließen alle Indianerinnen und Indianer ihre Stämme, um in neue, unerforschte Jagdgründe vorzudringen. Zur Auswahl stand u.a. eine Schlucht- / Seeexpedition, Floßbau und auch den Jochberg galt es zu erklimmen.

Von Montag bis Mittwoch ging es am Platz besonders indianermäßig zur Sache. Es wurden Zöpfe geflochten, Kleidung und Traumfänger gebastelt sowie Tipis bemalt. Beim Team-Parcours galt es für jeden Stamm, mit Teamwork und Köpfchen verschiedene Abenteuer zu überstehen, Büffel zu jagen und Fährten zu lesen. Donnerstags konnte man eine historische Besonderheit entdecken: Indianer auf der Isar! Die ganze Woche über gab es neben all den fantastischen Sport- und Spielangeboten auch Zeit für gemütliches Beisammensitzen, Baden und Outdoor-Kochen. Denn was schmeckt nach einem harten Indianertag besser als Kräutertee und Stockbrot am Lagerfeuer?

Schließlich hieß es dann nach einer unvergesslichen Woche „Indianer-Servus!“. Wie gerne wären wir noch geblieben.

Ein großes Danke an alle Häuptlinge, die sich jedes Mal ins Zeug legen, um das Walchenseelager zur besten Woche des Jahres zu machen! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr mit euch!

Janine Adrian, Nordstern KIDDIES, KJR

"Komm doch mit nach Indien"

Für 40 Münchner Kinder hieß es in den Sommerferien 2016 wieder „Komm doch mit nach Indien“.
In den fünf Tagen erfuhren sie viel Interessantes über das Land: die Geschichte um das Taj Mahal, warum Ganesha so einen dicken Bauch hat, welche Tiere in Indien leben, welche Heilwirkung indische Gewürze haben, wie „Mallakhamb“ – Yoga am Seil und Pfahl – entstanden ist, wie eine Klangmassage wirkt und wie Fakire es schaffen, sich nicht am Nagelbrett zu verletzen.

Vieles konnten die Kinder anschließend gleich selbst ausprobieren. Räucherkegel entstanden, die Gewürze wurden unter großem Krafteinsatz klein gemahlen, mutig kletterten sie am Mallakhamb-Seil gen Turnhallendecke, sie türmten sich am Mallakhamb-Pfahl zu gewagten Pyramiden auf und übten konzentriert ihre Show mit den Feuersticks. Überall herrschte quirlige Geschäftigkeit, alles war voller bunter Farben und Musik und indische Gerüche umwehten die Kindernasen.

Nur schade, dass die indischen Kinder dieses Mal kein Visum bekommen hatten und nicht dabei waren. Trotzdem hatten alle wieder eine erlebnisreiche Ferienwoche und die Gala riss das Publikum nur so mit. „Annina ist noch ganz erfüllt von der Woche, sie macht mit uns jetzt immer eine Papa-Mama-Annina-Pyramide“. Die Woche wirkt bei so einigen also noch nach.

Na dann freuen wir – das Spielhaus Sophienstraße, das Rumfordschlössl, der Kindertreff Bogenhausen und das Bewohnerzentrum Neuperlach – uns schon auf das nächste Jahr!

Jutta Schneider, Spielhaus Sophienstraße, KJR

Sommer, Sonne und jede Menge frei.raum

Zum wiederholten Male tummelte sich in den ersten eineinhalb Wochen der Sommerferien eine lebhafte Gruppe von 25 Kindern zwischen 6 und 10 Jahren im Truderinger Kinder- und Jugendtreff frei.raum.

Das breite Spiel-, Sport-, Bastel- und Malangebot sowie einige Ausflüge und Abenteuer bereiteten den Kindern und dem Betreuungsteam großen Spaß. Einige Kinder wollten sich nach einem ausgiebigen und gemütlichen Frühstück kreativ betätigen und Traumfänger basteln, mit Filz arbeiten, Labellos herstellen und mit Window Color malen. Alle anderen Kinder spielten und tobten im Freien und hatten bei dem fantastischen Wetter die höchste Freude, sich mit Wasserspritzpistolen und Wasserbomben zu erfrischen und auf einer Wasserrutschbahn über den Rasen zu schlittern. So entstand jeden Tag ein großes Hungergefühl und alle freuten sich auf das gemeinsame Mittagessen.

Doch nicht nur im frei.raum konnten sich die Kids im Nassen austoben. Der Höhepunkt war ein Rafting-Ausflug auf der Isar, welcher in Kooperation mit Tchaka stattfand. Dies war ein aufregender Tag, der den Kindern noch lange in Erinnerung bleibt.

Doch das war‘s noch lange nicht. Neben einer Sommer-Olympiade, einem Besuch am frei.raum-Bauwagen und einer großen Geburtstagsfeier mit leckerem Kuchen haben die Kids auch an einem zweistündigen Kompetenztraining teilgenommen. Hier war das Ziel, den Gruppenzusammenhalt zu stärken und Stärken und Schwächen innerhalb der Gruppe aufzuzeigen. Am letzten Tag ging es dann noch in das Museum im Lenbachhaus, damit der kulturelle Aspekt unseres „Ferien-Bildungsanspruches“ nicht zu kurz kam.

Christian Lorenz, frei.raum, KJR