Aktionen zur Bundestagswahl

Die Jugendarbeit plant eine ganze Reihe von Maßnahmen und Aktionen zur Bundestagswahl am 24. September, um vor allem jugendpolitische Themen auf die Agenda des Wahlkampfs zu bringen.

Demokratiemobil

In der harten Phase zwischen Ende der Sommerferien, Wiesn und Wahltag ist der Kreisjugendring München-Stadt mit seinem „Demokratiemobil“ - einem feuerroten Lösch-Oldtimer - auf Münchens Straße nunterwegs. Gegen Politikverdrossenheit, Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit und für Demokratie und Toleranz!

Aktion wahlVERSPRECHEN

(ein Klick aufs Bild öffnet den ganzen Wahlzettel)

Jugendverbände und Jugendringe deutschlandweit können die Aktion des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) nutzen, um den Bundestagskandidatinnen und -kandidaten Forderungen und Bedarfe junger Menschen deutlich zu machen und ihnen dazu ein Versprechen abzuringen.

Mehr ...

Stimme der Jugend

Auf der Homepage  www.stimmederjugend.de des Kreisjugendring München-Land werden wöchentlich Fragen an und Antworten von Bundestagskandidatinnen und -kandidaten veröffentlicht.

Weitere KJR-Aktivitäten

KJR-Einrichtungen werden zu „U-18-Wahllokalen“, der „Wahl-o-mat“ wird vielen Jungwählerinnen und Jungwählern die Wahlentscheidung erleichtern und pädagogische Fachkräfte werden zum Umgang mit rechtsextremen und rechtspopulistischen Parteien und Gruppen geschult.

Das soundcafe hat die Aktion WAHLZEIT gestartet:

wahlzeit.kjr-blog.de

„Mut zum Kreuz – Ergreif Partei“

Das Filmprojekt des BDKJ (Bund der Katholischen Jugend in der Region München) ist Parteiprogrammen in der pursten Form nachgegangen.
Es wird die fiktive Frage beantwortet: Wie sieht das Leben eines jungen Menschen aus, das von den Parteiprogrammen von SPD/CDU-CSU/Grünen/Linke/FDP/AfD bestimmt wird?
In sechs verschiedenen Kurzfilmen wird auf jugendgemäße Art dargestellt, wie ein Parteiprogramm „in Reinkultur“  - ins einfache Leben übersetzt - aussehen und den Alltag beeinflussen könnnte.

Mehr ...

#gemeinsamhaltungzeigen

Unter #gemeinsamhaltungzeigen positioniert sich der Bayerische Jugendring (BJR) gegen „postfaktische“, populistische und ausgrenzende Botschaften und zeigt seine weltoffene Haltung. Dies tut er auch mit seinen Jugendpolitischen Forderungen zur Bundestagswahl. Er fordert die Politik auf, sich für ein weltoffenes, tolerantes und menschliches Deutschland in Europa einzusetzen.

Mehr ...