Herrreinspaziert… per Video

100 Münchner Kinder proben seit Montag, den 27. Juli wieder für die große Gala des Zirkus Nordini im Hasenbergl. Wie immer im Zirkuszelt und unter freiem Himmel, dieses Jahr jedoch mit mehr Abstand und in kleinen Gruppen.

– Presseeinladung | nicht zur Veröffentlichung –

Bei diesem Ferienangebot des Kreisjugendring München-Stadt (KJR) können Kinder in verschiedensten Workshops ihre artistischen Fähigkeiten entdecken. Angeleitet werden sie von pädagogischen Fachkräften. Kinder mit und ohne Behinderung feilen hier gemeinsam an ihren Kunststücken und Choreographien – und präsentieren diese am letzten Tag des Ferienangebots in einem richtigen Zirkuszelt.

Ob Seiltanz, Jonglage, Clownerie oder Zauberei, ob Großillusion oder Moderation, ob Akrobatik am Trapez oder am Vertikalseil – in den ersten beiden Tagen können die Kinder austesten, was ihnen liegt und Freude bereitet. Am zweiten Tag entscheiden sie sich für eine Disziplin und üben unter fachkundiger Anleitung ihre Nummer für die große Zirkusgala.

Diese findet am Samstag, den 1. August statt. Wegen Corona heißt es jedoch erstmals nicht „Herrreinspaziert…“ für großes Publikum. Die Gala können Eltern, Freundinnen, Freunde und Bekannte als Video-Übertragung erleben.

Sie als Medienvertreter/in haben zuvor jedoch die Gelegenheit, die kleinen Artistinnen und Artisten bei den Proben im Zirkuszelt zu besuchen.
Und zwar am

  • Dienstag, 28. Juli,
  • Mittwoch, 29. Juli und
  • Donnerstag, 30. Juli

(Ein Besuch lohnt sich natürlich besonders auch für Fotografen!)

Terminvereinbarung und weitere Informationen:
Elias Eberl, Projektleiter Zirkus Nordini, Tel. 0171-86 66 312.

100 Münchner Kinder proben seit Montag, den 27. Juli wieder für die große Gala des Zirkus Nordini im Hasenbergl. Wie immer im Zirkuszelt und unter freiem Himmel, dieses Jahr jedoch mit mehr Abstand und in kleinen Gruppen.ist die Zirkuswiese neben Abenteuerspielplatz Abix an der Weitlstraße 125.

Der Zirkus Nordini ist bunt – eine Chance für gelebte Inklusion

Eine Woche Zirkus Nordini heißt eine Woche Zirkuspädagogik. Das ist eine Pädagogik der Vielfalt. Der Zirkus Nordini arbeitet seit vielen Jahren schon inklusiv, es können also Kinder mit und ohne Behinderung daran teilnehmen. In Zusammenarbeit mit der KJR-Fachstelle für Inklusion sind auch in diesem Jahr Kinder mit Handicap dabei und werden von pädagogischen Assistenzen begleitet.

Jedes Zirkuskind bringt andere Stärken mit. Im Zirkus Nordini werden diese gemeinsam ins richtige Licht gerückt. Erst durch die Vielfalt, die so entsteht, wird der Zirkus bunt und die Gala zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Achtung: Verwechslungsgefahr

Der Zirkus Nordini des KJR kooperiert mit dem offenen „Zirkus Ganz Spontan“. Dieser findet nebenan statt und wird von der Arbeitsgemeinschaft Spiellandschaft Stadt veranstaltet.
Bei Zirkus Nordini ist eine spontane Teilnahme an den Zirkusworkshops ohne Anmeldung jedoch NICHT möglich. Alle Plätze sind bereits vergeben.

Fotos aus den vergangenen Jahren auf Anfrage verfügbar. Veröffentlichung frei in Zusammenhang mit Berichterstattung über Zirkus Nordini; bei Bedarf auch in höherer Auflösung verfügbar.
Copyright: KJR München-Stadt


Pressekontakt

Elias Eberl, Projektleiter Zirkus Nordini, Kreisjugendring München-Stadt
Mobil 0171-86 66 312, E-Mail:

BU-Vorschläge
Zirkus_Nordini_1:
Phantasievoll und bunt sind nicht nur die selbst geschneiderten Kostüme der jungen Artisten. Kinder mit und ohne Handicap gestalten gemeinsam ein vielfältiges und farbiges Zirkusprogramm

Zirkus_Nordini_2:
Kurz vor der großen Show sprechen sich alle noch einmal gegenseitig Mut zu

Zirkus_Nordini_3:
Seiltanz, Jonglage, Clownerie, Zauberei, Akrobatik am Trapez oder am Vertikalseil – hier bringt jedes Zirkuskind seine Stärken ein

Zirkus_Nordini_4:
Die „Marine“-Artisten beweisen ihr Talent in der Manege