Wer flieht, braucht Hilfe – Ausbildung für alle

Der KJR fordert den sofortigen Abbau der Hürden zur Aufnahme einer Ausbildung oder einer Beschäftigung für Geflüchtete. Zudem ruft er das Bayerische Innenministerium dazu auf, seine Weisung vom 1. September 2016 zum Vollzug des Ausländerrechts zurückzunehmen

Die gelingende Integration junger Geflüchteter ist dem KJR ein zentrales Anliegen. Wir möchten, dass sich alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen – unsere Hauptzielgruppen – hier in München zuhause fühlen. Dass sie hier Zukunftsperspektiven entwickeln können, egal ob sie hier geboren sind oder geflüchtet. Bildung, Ausbildung und Beschäftigung sind die Schlüssel zu einer gelingenden Integration. Die massiven Einschränkungen des Bayerischen Innenministeriums bei der Umsetzung des Integrationsgesetzes verhindern Integration.

Im Positionspapier “Wer flieht, braucht Hilfe – Ausbildung für alle” (s.u. – Link) fordert der KJR den sofortigen Abbau dieser Hürden, denn ein Integrationsgesetz muss das Ziel haben, Integration zu fördern und nicht für Ausgrenzung zu sorgen.