Aktuelles

Demokratiemobil-Tour zu den Europawahlen

Zum bereits dritten Mal war die „Demokratie im Einsatz“ – so das Motto des KJR-Demokratiemobils. Und die Euphorie hält weiter an, auch dieses Mal konnten wegen großer Nachfrage und begrenzter Personalressourcen nicht alle Stadtteile, die angefragt hatten, besucht werden.

Im Mai drehte sich alles um die EU, denn am 26. Mai fanden in Deutschland die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Die Einsätze standen dieses Mal vor einigen Herausforderungen. So blieb das Symbol des Projekts, das Feuerwehrauto, bereits am ersten Tag liegen, weshalb die folgenden Einsätze mit einem Ersatzfahrzeug bestritten werden mussten. Zwar war auch das Ersatzfahrzeug rot, doch ganz denselben Effekt, wie das große Löschfahrzeug aus den 70er Jahren konnte es nicht erzeugen.

Zudem herrschte den ganzen Mai über eher dem April angemessenes Wetter, weshalb ein Einsatz aufgrund von starkem Wind sogar abgebrochen werden musste und andere durch nasskaltes Wetter geprägt waren.

Viel Unterstützung für das Demokratiemobil

Besonders erfreulich war in diesem Jahr die rege Beteiligung von Mitarbeitenden aus KJR-Einrichtungen und Jugendverbänden, ohne deren Unterstützung die Einsätze unmöglich gewesen wären. Außerdem bekam das Demokratiemobil Unterstützung durch das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in München, z.B. mit einer Input-Abendveranstaltung, diversen Info-Materialien und der Bewerbung des Demokratiemobils auf ihrer Homepage, über die weitere Mitwirkende auf die Einsätze aufmerksam wurden.

Diesmal wurde das Demokratiemobil von den Bezirksausschüssen Sendling, Schwabing- Freimann, Trudering-Riem, Ramersdorf- Perlach, Untergiesing-Harlaching und Obersendling-Fürstenried Forstenried in die jeweiligen Stadtteile eingeladen. Wie jedes Jahr unterstützten die Bezirksausschüsse das Mobil durch ihre Mitarbeit und die Übernahme der Sachkosten. Darüber hinaus beteiligte sich das Demokratiemobil an der Auftaktveranstaltung der Bayerischen Europawochen in Augsburg und dem Europatag auf dem Münchner Marienplatz.

Methodisch gab es dieses Jahr einiges Neues zu entdecken. So konnten Interessierte beispielsweise ihre Euro-Scheine auf Echtheit prüfen und verschiedene Aspekte der EU auf einer „Werte-Waage“ gegeneinander abwägen und -wiegen. Viele große und kleine Demokratinnen und Demokraten überprüften darüber hinaus ihr Geographie-Wissen an einer großen EU-Karte. Bei der Entwicklung der Methoden war das Demokratiemobil vom Bildungskollektiv „Die Pastinaken“ unterstützt worden, dank deren Erfahrung und Ideenreichtum ein vielfältiges Angebot an Mitmach-Aktionen zur EU entstand.

Pro-europäische Stimmung

Insgesamt zeichnete sich während der Einsätze eine überwiegend pro europäische Stimmung ab. Viele betonten, wie wichtig ihnen die EU sei, gleichzeitig wurde aber auch deutlich, dass es in Bezug auf Informationsfluss und Transparenz der EU noch Verbesserungsbedarf gibt. Zwar gibt es viele Instrumente, sich über die EU und die Arbeit der einzelnen Organe zu informieren, diese sind aber überwiegend unbekannt beziehungsweise nicht niedrigschwellig genug. Große Themen waren insgesamt der Klimaund Umweltschutz und der Themenkomplex Flucht und Asyl. Am meisten beteiligten sich Kinder, Jugendliche und ältere Menschen. Die Gruppe der 30- bis 60-Jährigen blieb seltener stehen.

Positive Bilanz Auch wenn wetterbedingt etwas weniger Menschen erreicht werden konnten als in den Vorjahren, ist die Bilanz der Einsätze positiv. Nicht zuletzt auch deshalb, da die Wahlbeteiligung in München mit 65,4 Prozent im Vergleich zu der Wahl 2014 um fast 20 Prozent angestiegen ist.

Danke an die unterstützenden Bezirksausschüsse und alle Mitwirkenden! Last but not least: Nach den Einsätzen ist vor den Einsätzen! Noch den ganzen Sommer über ist das Demokratiemobil in München unterwegs und ist immer auf der Suche nach Mitwirkenden. Bei Interesse einfach melden!


Theresa Baum, Demokratische Jugendbildung

 

 

Auch interessant:

Die Galerie 90 zeigt die Kampagne von ANIMALS UNITED im Zeitraum 20. Mai bis 31. Oktober 2019.

mehr lesen...

Die Galerie 90 zeigt Einblicke ins bayerische Brauchtum im Zeitraum 20. Mai bis 31. Oktober 2019.

mehr lesen...

Die Galerie 90 zeigt Kunstprojekte von Kindern und Jugendlichen im Zeitraum 6. November bis 30. April 2019.

mehr lesen...