K3 - Das Magazin des Kreisjugendring München-Stadt

Kommunikation - Kontakte - Kalender finden sich in der Zeitschrift des KJR, die sechsmal jährlich erscheint.

K3 Nummer 6 Jahrgang 2016

Schwerpunktthema: Beruf(ung)

Der ganze K3 als PDF (2,5 MB): K3 6/2016

Der Schwerpunktteil als PDF (590 KB): K3 6/2016 Schwerpunkt

Die Ferien-Sonderseiten als PDF (520 KB): 
K3 6/2016 Ferien-Sonderseiten

K3 als "FlippingBook" online durchblättern

 

Die Themen im Schwerpunktteil:  

  • Mini-München bietet erste Erfahrungen in der Arbeitswelt
    Mehr als nur ein Spiel
    Täglich um 11 Uhr geht Mini-München in die heiße Phase: Dann werden 800 Jobs vergeben. - Von Herbert Hartinger

  • OptiPrax und Assistenzkräfte-Modell
    Noch nicht optimal
    Um den Fachkräftemangel in den Kindertageseinrichtungen einzudämmen, wurden zusätzliche Klassen an den Fachakademieneingerichtet. - Von Petra Kutzner

  • „Generation Praktikum“: Hält der Trend an?
    Dauerstress und Unsicherheit
    Erfahrung im Berufsleben sammeln, etwas lernen: Das ist das Ziel sinnvoller Praktika. - Von Andro Scholl

  • Fragen zu Ausbildung, Beruf und Studium
    Das JiBB – Anlaufstelle für alle!
    Jugendliche, die nach der Schule nicht sofort einen Ausbildungs- oder Studienplatz bekommen, haben es manchmal nicht leicht. - Von Rüdiger Boll und Stefan Fischer

  • Future Campus eröffnet berufliche Perspektiven
    Potenziale maximal nutzen
    Jungen Geflüchteten einen guten Einstieg in Ausbildung und Beruf zu ermöglichen, darum geht es im „Future Campus“. - Von Astrid Hummeltenberg

  • Befragung: Zwischen Schule und Beruf
    Den Übergang erleichtern
    Das Programm JADE will beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen. - Von Karin Feige und Anne Rathjens

  • Fähigkeiten-Parcours von JAPs
    Und was wirst du?
    Wenn sich Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen beruflich orientieren, werden oft nur angesagte Berufe gewählt, die nicht zwingend ihren Neigungen entsprechen. - Von Wolfgang Haberl

  • Das Integrations- und Beratungszentrum Jugend (IBZ)
    Rettungsanker
    Das IBZ-Jugend richtet sich an junge Menschen im Alter von 14 bis 25 Jahren, die Schwierigkeiten haben, eine Ausbildungsstelle zu finden. - Von Sahar Vahdati

  • Wenn der Berufseinstieg nicht nach Plan verläuft
    „Wenn du in Eile bist, mache einen Umweg“
    Der Berufseinstieg von Moritz Greil hatte Ecken und Kanten. Kein Grund zu resignieren. Am Ende war diese Erfahrung sogar sehr wichtig für ihn. - Von Marko Junghänel

  • Mein Jahr in Südafrika
    Alles anders
    Während meines letzten Schuljahres am Gymnasium beschäftigte mich die Frage, was ich denn eigentlich danach mit der ganzen freien Zeit anfangen will. Die Antwort fand ich in Südafrika. - Von Elisabeth Schweiger

  • Ab nach Australien – für acht Monate
    Die Nase im Wind
    Die weite Welt als Lernort – und Entscheidungshilfe für das spätere Berufsleben. Durch Australien zu reisen, war eine gute Idee. - Von Benedikt Bandtlow

Auch interessant:

Schwerpunktthema: Aufwachsen unter Druck

mehr lesen...

Schwerpunktthema: Vielfalt

mehr lesen...

Schwerpunktthema: In welcher Welt wollen wir leben?

mehr lesen...