K3 - Das Magazin des Kreisjugendring München-Stadt

Kommunikation - Kontakte - Kalender finden sich in der Zeitschrift des KJR, die sechsmal jährlich erscheint.

K3 Nummer 1 Jahrgang 2017

Schwerpunktthema: Ängste

Der ganze K3 als PDF (2,1 MB): K3 1/2017

Der Schwerpunktteil als PDF (442 KB): K3 1/2017 Schwerpunkt

K3 als "FlippingBook" online durchblättern

 

 

 



Die Themen im Schwerpunktteil:

  • Angst: eine Definition
  • Viele Begriffe – ein Gefühl?
    Geprägt durch viele Ereignisse des vergangenen Jahres ist Angst derzeit so präsent wie selten zuvor. Eine begriffliche Annäherung. Von Herbert Hartinger

  • Amoklauf in München – Panik in den sozialen Medien
    #schießerei #oez #münchen #angst
    Chancen und Gefahren, Fluch oder Segen. Das Internet im Spannungsverhältnis
    – auch nach dem Amoklauf von München. Von Cornelia Walter

  • Schulangst durch Mobbing
    „Ich fühle mich allein gelassen“
    Die Gefahr, gesellschaftlich ausgeschlossen zu werden, löst in der
    Regel großes Unbehagen oder Angst aus. Von Ursula Stolberg-Neumann

  • „Das Schlechteste, was man tun kann, ist nichts zu tun“
    Raus aus dem Hamsterrad
    Die Arbeit türmt sich wie ein unbezwingbarer Berg auf. Wie man
    mit solchen Situationen umgehen kann. Von Studentenwerk München

  • Psychotherapie bei traumatisierten Kindern und Jugendlichen
    Die Angst vor der Angst
    Sichtbares Zeichen von posttraumatischen Belastungsstörungen
    ist oft ein ängstliches Verhalten. Von Marko Junghänel

  • Elternängste verhindern Selbständigkeit
    Nur Mut!
    Heute aufzuwachsen bedeutet ständige Veränderung. Wie sind die Bildungskonzepte darauf vorbereitet? Von Petra Kutzner

  • Jugendliche setzen Zeichen für Mut und Engagement
    „Für Frieden – gegen Gewalt“
    Bereits seit 1998 organisiert das Biederstein vor den Sommerferienmit Jugendlichen des offenen Treffs das Jahresevent: „School‘s over Jam“. Von Patricia Herzog

  • Was Geflüchteten Angst macht – was sie brauchen
    „Nichts ist mehr wie vorher“
    Was Kinder und Jugendliche nach einer Flucht brauchen, sind stabile Lebensumstände, Ruhe, Förderung und Integrationsangebote. Von Marko Junghänel

  • Tipps für den Umgang mit Ängsten bei Kindern
    Sprechen, zuhören, aktiv werden
    Spätestens seit dem Amoklauf vom 22. Juli 2016 ist das Thema Angst auch in München allgegenwärtig. Von Herbert Hartinger

 

 

Auch interessant:

Schwerpunktthema: Aufwachsen unter Druck

mehr lesen...

Schwerpunktthema: Vielfalt

mehr lesen...

Schwerpunktthema: In welcher Welt wollen wir leben?

mehr lesen...