K3 - Das Magazin des Kreisjugendring München-Stadt

Kommunikation - Kontakte - Kalender finden sich in der Zeitschrift des KJR, die sechsmal jährlich erscheint.

K3 Nummer 01 Jahrgang 2003

Schwerpunktthema: Armut

Armut in München ist ein Thema, das den KJR schon seit Jahren beschäftigt.
Immer wieder berichten KollegInnen aus den Einrichtungen von den unterschiedlichsten Anzeichen und Auswirkungen von Armut bei Kindern und Jugendlichen.

Der ganze K3 als PDF (390 KB): K3 1/2003 

Der Schwerpunktteil als PDF (112 KB): K3 1/2003 Schwerpunkt


Die Themen im Schwerpunktteil:

  • Erfahrungen aus der Praxis eines Arztes im Hasenbergl
    Arme Kinder - kranke Kinder?
    (Dr. med. Peter Trumpp erzählt aus der Gemeinschaftspraxis in der Stösserstraße)

  • Arm unter Reichen
    Die Stadt - das Geld - die Frauen
    (Eva Zattler, Sozialpädagogin bei Pro Familia, berichtet vom Fachtag, der zu diesem Thema am 20. November 2002 stattfand)

  • Jahresbericht
    Hilfe für Kids
    (Zusammenfassung der Aktionen, die mit den Spendengeldern aus "Hilfe für Kids" durchgeführt werden konnten)


  • Armut von Kindern und Jugendlichen in München
    Die Fakten
    (Zusammenfassung des Münchenr Armutsberichts 2000, der im Auftrag des Sozialreferats der LH München von der Gruppe für sozialwissenschaftliche Forschung - GFS erstellt wurde)


  • Interview mit dem Leiter des Sozialbürgerhauses Nord
    Armut in München
    (Gecko Wagner hat mit Heino Burger gesprochen, der seit einem Jahr die Teilregion 2 des Sozialbürgerhause Nord leitet, zu der auch das Hasenbergl gehört)


  • Vernissage in der Galerie 90
    Geld regiert die Welt - oder doch nicht?
    (Erika Hennig, Kinderbeauftragte des Kreisjugendring München-Stadt, berichtet von der Ausstellungseröffnung
     mit Fotos und Bildern von Kindern und Jugendlichen aus KJR-Einrichtungen)

  • Interview mit dem Sozialreferenten Frieder Graffe
    "Was ist Armut?"
    (Gecko Wagner hat den Sozialreferenten zu den Münchner Verhältnissen befragt
    )

  • Frauenobdach Karla 51
    Kinder sind allgegenwärtig
    (Ein Bericht von Carola Wandt, Dienststellenleiterin von KARLA 51, der Notaufnahmestelle für obdachlose Frauen
    )
  • Projekt der Lok Freimann begegnet den Auswirkungen von Armut bei Kindern
    Auf dern Spuren von Frau Zwetschge
    (Von Tanja Kopp, Spiel- und Theaterpädagogin)

  • Existenzsicherung durch Beratung
    Wenn die Ausgaben die Einnahmen übersteigen
    (Von Johann Tillich, Präsident des Vereins für Existenzsicherung e.V.)

Auch interessant:

Schwerpunktthema: Entwicklungsaufgaben

mehr lesen...

Schwerpunktthema: Aufwachsen unter Druck

mehr lesen...

Schwerpunktthema: Vielfalt

mehr lesen...