K3-Archiv 2003

K3 ist das Magazin des Kreisjugendring München-Stadt. 
K3 steht für "Kontakt Kommunikation Kalender".

K3 Nummer 04 Jahrgang 2003

Schwerpunktthema: Lärm

 

Was für die einen Lärm und Krach ist, der an den Nerven zerrt, ist für die anderen lustvolle Lebensäußerung.
Von dieser schwierigen Situation wissen Eltern und PädagogInnen in Freizeitstätten ein Lied zu singen: Die Lebensäußerungen von Kindern und Jugendlichen haben häufig Beschwerden und Proteste von Nachbarn zur Folge, die lieber ihre Ruhe haben wollen - ein durchaus legitimes Anliegen, ist doch die Lärmbelastung durch steigendes Verkehrsaufkommen und andere Lärmquellen enorm gestiegen. Aber: Welchen "Lärm" empfinden Menschen eigentlich als störend und manchmal sogar quälend? Den einen bringt Kinder"geschrei" zur Weisglut, den anderen der Lärm der Durchgangsstraße um den Schlaf. Lärmempfinden ist etwas sehr Subjektives - aber eines ist ganz klar: Kinderlärm ist Zukunftsmusik!


Der ganze K3 als PDF ( 348KB): K3 4/2003

Der Schwerpunktteil als PDF (139 KB): K3 4/2003 Schwerpunkt

 

Die Themen im Schwerpunktteil:


  • Wie Schall im Ohr entsteht und wirkt
    Von der Druckwelle zum Geräusch
    (Eine Einführung in das Thema von Wolfgang Will, Dipl.-Ing. für Umwelt- und Hygienetechnik)


  • Lärm
    Von der Belästigung bis zur Gesundheitsgefährdung
    (Von Thomas Hagbeck, Pressesprecher des Umweltbundesamtes)


  • Tage des Donners und andere Spiele
    Kündigung wegen Kinderlärm? - Denkste!
    (Was Kinder dürfen und wo der Gesetzgeber grenzen zieht, von Michael Graber,Jugendinformationszentrum, in Zusammenarbeit mit Monika Schmidt, Rechtsanwältin beim Münchner Mieterverein und Jens Müller, Rechtsanwalt)


  • Lärmwirkungsforschung zu Beginn des 21. Jahrhunderts
    Wann ist ein Lärm ein Lärm?
    (Über Themen der Lärmwirkungsforschung:Wandlung des Lärmbegriffs, Belästigung, Gesundheit und Krankheit, Lärmarten-Vergleich, Auswirkungen von Belastungsänderungen und die wissenschaftliche Begründung von Grenzwerten,von Rainer Guski, Fakultät für Psychologie, Ruhr-Universität Bochum)


  • Glosse
    Das Schweigen der Lärmer
    (von Thomas Krückel, Mädchen-und Jungentreff Jugendberatung Oberföhring, über das Problem einer Freizeitstätte mit ihrem lärmgeschädigten Nachbarn) 


  • Phänomen mit vielen Facetten
    Lärm - "Geißel der Zivilisation"?
    (von Martina Weinzierl, Landeshauptstadt München, Referat für Gesundheit und Umwelt)

  • Zur Lärmproblematik von Spielflächen in der Stadt
    Kinder machen (oft) Lärm
    (Die heutige Stadtumwelt ist weitgehend von den funktionalen Interessen und Bedürfnissen der Erwachsenen geprägt; von Friedrich Felber, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Landeshauptstadt München

Auch interessant:

Schwerpunktthema: "Der Mensch heißt Mensch" (Teil II)

mehr lesen...

Schwerpunktthema: "Der Mensch heißt Mensch" (Teil I)

 

mehr lesen...

Schwerpunktthema: Kinderkultur

 

mehr lesen...