Archiv der Galerie 90

Seit 1990 gibt es die Galerie 90 in der KJR-Geschäftsstelle. 
Im 1. und 4. Stock zeigt die Galerie 90 Ausstellungen, die Aspekte der offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie aktuelle gesellschaftliche Themen aufgreifen.

Die bisher gezeigten Ausstellungen:

18 Jahre „Hilfe für Kids“

Auf Armut in München hinweisen und zugleich positiv in die Zukunft blicken, das gelingt der aktuellen Ausstellung in der Galerie 90. Anlass ist der 18. Geburtstag des KJR-Spendenprojekts „Hilfe für Kids“. Zur Eröffnung kamen ungewöhnlich viele Gäste, darunter Münchner Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft.

Volles Haus zur Geburtstagsparty

Was bedeutet es, volljährig zu werden? Nichts Gutes, da ist sich der Grundschüler aus dem Spielhaus Sophienstraße sicher. „18 werden ist etwas Schlimmes, weil man dann arbeiten muss und nie wieder frei hat!“, spricht er voll Überzeugung ins Mikrofon. Das Hörstück mit seinen Vorstellungen vom Erwachsenenleben und vielen weiteren Kinderstimmen ist einer von vielen Beiträgen der Ausstellung „Aufs Leben vorbereitet?! - Armut hat viele Gesichter - 18 werden auch!“. Die Vernissage am 27. Oktober war zugleich Geburtstagsfest. Denn „Hilfe für Kids“ oder kurz „HfK“, im Herbst 1998 gegründet, ist volljährig. Entsprechend war die Feier kein Kindergeburtstag, sondern eine große Sause mit rund 80 Gästen – so voll ist es auf den Fluren der KJR-Geschäftsstelle selten. KJRFundraiserin und HfK-Projektleiterin Frauke Gnadl konnte an der Ausstellung beteiligte Kinder und Jugendliche ebenso begrüßen wie Kolleginnen und Kollegen, viele, teils langjährige Unterstützerinnen und Unterstützer von HfK sowie zahlreiche Münchner Persönlichkeiten.

Darunter Münchens frühere Bürgermeisterin Gertraud Burkert, die Schauspielerinnen Maria Peschek und Gisela Schneeberger, der ehemalige Münchner Sozialreferent Frieder Graffe, der langjährige Pressesprecher der Münchner Polizei Wolfgang Wenger, der DGB-Bayern-Vorsitzende Matthias Jena, die frühere KJR-Grundsatzreferentin Elly Geiger sowie Kabarettist und Schauspieler Andreas Giebel. Ihr Besuch der Vernissage war kein Zufall. Sie alle finden sich in der Geburtstagsausstellung wieder. Denn der KJR hatte sie und weitere Persönlichkeiten, die mit HfK und dem KJR in Verbindung stehen, um einen persönlichen Beitrag gebeten. Insgesamt 18 Promis verraten zum 18. HfK-Geburtstag, wie es für sie damals war, volljährig zu werden. Vom Glück, nicht zu früh zu heiraten („damals noch oft der Wunsch vieler gerade volljährig gewordener Mädchen“), berichtet zum Beispiel Gertraud Burkert, und Kabarettist Stephan Zinner bekennt, „den Lappen nach vier Wochen gleich wieder abgegeben“ zu haben.

Auch Bürgermeisterin Christine Strobl, Kardinal Reinhard Marx, Zeitzeuge Ernst Grube, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Charlotte Knobloch, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Heinrich Bedford-Strohm, die Kabarettisten Luise Kinseher und Michi Altinger und der Geschäftsführer der SWM-Bildungsstiftung und frühere KJR-Vorsitzende Martin Janke sind in der Ausstellung vertreten. Und natürlich Andreas Giebel. Er ist Schirmherr von „Hilfe für Kids“ und eröffnete die Ausstellung.

Dem KJR ist Giebel seit seiner Zivildienstzeit Ende der 70er Jahre im Muspilli verbunden, danach arbeitete er in der KJRBetriebsmeisterei, „da konnte man Tischtennisplatten, Stühle und kaputte Waschbecken reparieren und sich mit den Einbrechern vom letzten Tag unterhalten“, erinnert er sich.
Dem KJR verdankt er zudem seine erste Bühnenrequisite, ein altes Rednerpult, „mit dem ich meine kabarettistischen Solo-Ausflüge gestartet hab.“ Er hatte es auf dem Dachboden der Geschäftsstelle entdeckt, „heute hab ich’s im Speicher oben stehen!“

„‚Hilfe für Kids‘ macht eine wichtige Arbeit und sie wird immer wichtiger“, lobte er die Arbeit des Spendenprojekts, das in den 18 Jahren mehr als 1,2 Millionen Euro für benachteiligte Kinder und Jugendliche eingeworben hat. „Ich bin sehr erfreut, dass ich dabei sein darf bei ‚Hilfe für Kids!‘“
Neben den Erinnerungen der Prominenten besteht die Ausstellung auch aus nachdenklich machenden, manchmal sogar bedrückenden Werken von Kindern und Jugendlichen aus dem Jahr 1998. Sie stammen aus der vor 18 Jahren gezeigten Ausstellung „Armut in München hat viele Gesichter“. Und die Exponate haben leider nichts an Aktualität verloren.

Einen positiven Blick in die Zukunft werfen dagegen Werke von heutigen Kindern und Jugendlichen aus sieben KJR-Freizeitstätten. Sie haben mit Foto- und Videokamera, Papier, Schere, Kleber und Stiften ihre Vorstellungen, Wünsche und Hoffnungen von der Zukunft festgehalten. Die Ergebnisse sind
sehenswert kreativ, von der Collage bis zum Wechselbild.

Marina Lessig aus dem KJR-Vorstand ermutigte die Erwachsenen von morgen, zu ihren Zielen nicht immer den kürzesten Weg zu nehmen. „Umwege halten oft viele schöne Momente bereit, ihr trefft neue Weggefährten und bekommt neue Ideen und Impulse, die ihr auf dem geraden und kürzesten Weg nie bekommen hättet!“

Fast alle Gäste der Vernissage fanden auf dem Weg zum Buffet auch die Fotostation der Münchner Fotohelden. Hier konnten sie sich für einen Foto-Geburtstagsgruß ablichten lassen, was Dank der Profi-Fotografen und der Requisiten nicht nur ein großer Spaß war, sondern gleich eine schöne Erinnerung an diesen Abend - die Fotos konnte man gleich mitnehmen. Impressionen der Vernissage sind online unter www.kjr-m.de/galerie zu sehen.

Die Ausstellung wird noch bis zum 21. Dezember 2016 gezeigt. Die Galerie 90 in der Paul-Heyse-Straße 22 hat Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr geöffnet, freitags von 9 bis 16 Uhr, der Eintritt ist frei.

Mehr Fotos von der Vernissage gibt es in der KJR-Galerie ...


Gecko Wagner, Öffentlichkeitsarbeit, KJR

Auch interessant:

Die Galerie 90 zeigt Fotos, Filme & Forderungen zum Internationalen Mädchentag von 6. Oktober bis 22. Dezember 2017. Vernissage: Donnerstag, 5....

mehr lesen...

In der Galerie 90 zeigen Jugendliche von 6. Oktober bis 22. Dezember 2017 deutsche Redensarten in ihrer ganz persönlichen Bildsprache. Vernissage:...

mehr lesen...

Rezepte aus aller Welt - zu Besuch bei Geflüchteten. Die Galerie 90 zeigt persönliche Geschichten, leckere Rezepte und tolle Fotos von 28. Juni bis...

mehr lesen...