Aktuelles

Sommer.dok 2019

Am 16. und 17. Juli 2019 heißt es wieder: Sommer? Sonne? Sommer.dok! Zum siebten Mal lädt die Jugendgeschichtswerkstatt sommer.dok auf den Königsplatz ein, sich zu informieren, mitzureden und mitzumischen – und sich mit Geschichte und Gegenwart auseinanderzusetzen.

 

Preisgekröntes sommer.dok - Geschichte und Politik Open Air

 

Thema von sommer.dok 2019 ist „Auf die Straße! Demokratische Bewegungen gestern und heute“. Es geht um Motive und Entwicklungen von Initiativen und darum, warum es für die Demokratie so wichtig ist, dass wir „in Bewegung“ bleiben.

Zum Programm

An beiden Tagen findet vormittags traditionell das Schulklassenprogramm statt. Hier heißt es heuer „Demokratiemobil meets NS-Dokumentationszentrum: Vom Mitmachen und Widerstehen – Antidemokratische Bewegungen und demokratische Bewegungen gestern und heute“.


Dienstag, 16. Juli

Um 19 Uhr beginnt der Workshop „Fridays for Future stellt sich vor“. Brandaktuell, heißt: Keinesfalls verpassen!  

Um 21.30 Uhr gibt es Live-Musik von „Life on wheels“ auf die Ohren.

Um 22 Uhr das beliebte Mitternachtskino:  „Die rote Linie” (erstmals auf dem Dokumentarfilmfest München 2019) zum Widerstand im Hambacher Forst.

 

Mittwoch, 17. Juli

Um 17 Uhr steht der Workshop „Demonstrieren wie die Profis“ auf dem Programm. Ein Muss für alle, die „auf die Straße“ wollen!

Highlight 2019 ist das Podium im Plenumszelt, das um 19 Uhr beginnt:

Demokratische Bewegungen gestern und heute – Generationen im Gespräch“.

Begrüßt werden: Ernst Grube (Verfolgter des NS und Zeitzeuge zur Friedensbewegung), Harriet Austen (Die Lichterkette e.V.) und Fridays for Future (Schüler/innenbewegung für Umwelt- und Klimaschutz).  Es moderiert: Fennet Habde (Max-Mannheimer-Studienzentrum Dachau).

 

Weitere Informationen

Das Programm des sommer.dok ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Lediglich das Programm für Schulklassen ist nicht öffentlich.

Aktu

elle Infos gibt es unter www.facebook.com/Sommer.dok

Einlassvorbehalt:

Die Veranstalter behalten sich gem. §6 VersG/Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren.

Sommer.dok wird von jungen Menschen geplant und durchgeführt. Organisatorisch werden sie von der Fachstelle Demokratische Jugendbildung im Kreisjugendring München-Stadt begleitet. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen gestalten den Rahmen und die Methoden ihrer Bildungsarbeit in Eigenregie. So wird der Königsplatz – in der NS-Zeit von Hitler zum „vaterländischen Heldenplatz“ ausgerufen und militärischen Aufmarschareal – jedes Jahr aufs Neue zu einem Ort der Vielfalt, der Partizipation, der Interaktion und der Demokratiebildung.

Auch interessant:

Bereits zum vierten Mal findet 2019 der Jugendleiter/innen-Kongress „Ju like it“ im Korbinianshaus in der Preysingstraße 93 statt. Am 9. und 10....

mehr lesen...

Der AK Kinder- und Jugendbeteiligung, dem auch der KJR angehört, organisiert im November ein vielfältiges Programm rund um die Kinderrechte. In diesem...

mehr lesen...

Das kollaborative Performance-Projekt "Klang-/Licht-STROM" von Ben Bengler und Thomas Geissl findet am 27. Oktober um 20 Uhr statt.

mehr lesen...