Aktuelles

Platz da für Mädchen* und junge Frauen*

Münchenweites Foto-Projekt des KJR startet im September!

Ein zentrales Ergebnis der 2. Münchner Jugendbefragung 2016 ist, dass über die Hälfte aller Teilnehmerinnen* angaben, aufgrund mangelnder Sicherheit manche Orte nicht aufsuchen zu können oder keine Orte im öffentlichen Raum zu kennen, an denen sie sich wohlfühlen.

Da sich der KJR auch als Interessenvertretung junger Menschen versteht, möchte er aus den Ergebnissen nun konkrete Konsequenzen und Handlungsfelder ableiten.

Gemeinsam mit kooperierenden Einrichtungen, beispielsweise Jugendzentren, werden zunächst solche sicheren und unsicheren Plätze und Wege eruiert. Die Teilnehmerinnen* begehen ihren Stadtteil im Herbst 2018 und dokumentieren ihre Ergebnisse mit Fotos, Ortsangaben und Kommentaren, die auf www.platz-da-fuer-maedchen.de veröffentlicht werden.

Anschließend werden die Ergebnisse an Stadtpolitik und -verwaltung weitergeleitet, um die Sensibilität für die Belange der Mädchen* und jungen Frauen* zu fördern, Orte in der Stadt zu verändern, Einfluss auf die Stadtplanung zu nehmen und nicht nur den jungen Münchnerinnen* somit mehr Sicherheit und dadurch mehr Mobilität und Teilhabe zu ermöglichen.

Wir freuen uns auf Ihr/Euer Interesse an einer (unkomplizierten) Teilnahme.

Kontakt
Katharina Fertl
Beauftragte für Mädchen* und junge Frauen* und LGBTIQ
Tel. 51 41 06-979
k.fertl@kjr-m.de

Auch interessant:

Was ist interkulturelle Kompetenz, woher kommt der Begriff und wie ist das überhaupt mit der Kultur? Steht dahinter mehr als ein emotional...

mehr lesen...

Am Dienstag, den 20. November ab 18 Uhr im Karmelitersaal (Karmeliterstraße 1 - am Promenadeplatz)

mehr lesen...

Am Freitag, 16. November 2018, 17.00 Uhr in der IG Feuerwache, Ganghoferstraße 41

mehr lesen...