• Erfahren Sie mehr...

Mittelfristige Ziele 2017 bis 2018

1. Wir engagieren uns für junge Geflüchtete, damit sie ihren Aufenthalt in unserer Stadt positiv erleben und hier Zukunftsperspektiven erhalten. Dabei fördern wir ihre Selbstorganisation und befähigen sie zur politischen Selbstvertretung. Darüber hinaus unterstützen wir die Integration in Arbeit und Beschäftigung. Wir schaffen BFD-Stellen und stellen geflüchtete Menschen beim KJR München-Stadt an.

 

2. Wir engagieren uns gegen Rechtspopulismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und setzen uns für ein friedliches Miteinander der Kulturen und Religionen, für gelebte Vielfalt und Solidarität ein. Wir stärken das Selbstverständnis „München ist bunt“ und setzen uns mit Aktionen und Kampagnen für eine tolerante und solidarische Münchner Stadtgesellschaft ein. Der geschlechtsspezifische Aspekt wird dabei stets berücksichtigt.

 

3. Wir setzen uns dafür ein, dass die Jugendbefragung verstetigt wird, ausreichend finanzielle Ressourcen zur Planung, Durchführung und Auswertung zur Verfügung gestellt werden, greifen die zentralen Forderungen junger Menschen auf und finden geeignete Formen diese umzusetzen. Ein Schwerpunkt ist dabei das Thema Jugend und Polizei.

 

4. Wir sind verbindlicher Partner der LH München und ihrer Wohnungsbaugesellschaften bei Planung und Vergabe von Wohnformen für junge Menschen.

 

5. Wir setzen uns für die Reduzierung des Leistungsdrucks in der Schule ein und bieten mit unseren Angeboten Orte ohne Druck und die Möglichkeit zur Entspannung. Darüber hinaus unterstützen wir Schülerinnen und Schüler, partizipative Strukturen in der Schule aufzubauen und ihren Interessen und Bedürfnissen Ausdruck zu verleihen.

 

6. Wir setzen uns gemeinsam mit Partnerorganisationen dafür ein, bis Ende 2018 ein Jugend‐ und Ausbildungsticket für München zu realisieren. Wir bringen uns aktiv in die Überlegungen zum Gesamttarifstrukturreformprozess ein und führen öffentlichkeitswirksame Aktionen durch. Wir weiten unsere Perspektive auf das gesamte Tarifgebiet bzw. die Metropolregion München.

 

7. Wir sind ein attraktiver und fachlich kompetenter Arbeitgeber sowohl für bereits beschäftigte Mitarbeiter/innen als auch für potentielle Bewerber/innen. Vielfältige, innovative Aus‐ und Weiterbildungsangebote und hohe Fachlichkeit sorgen für eine hohe Attraktivität bei Fachkräften und machen den KJR zu einem interessanten Arbeitgeber.

 

8. Wir führen ein Pilotprojekt durch, bei dem Jugendverbände über bestehende Schulkooperationen des KJR sowie der Verbände Zugang zu Schulen bekommen, um dort einzelne, zeitlich begrenzte Aktionen und Projekte durchzuführen. Bisherige und neue Erfahrungen einzelner Jugendverbände sind evaluiert und dokumentiert. Empfehlungen für künftige Kooperationen liegen vor.

 

9. Wir stellen die Entwicklungen und die fachliche Qualität der Offenen Kinder‐ und Jugendarbeit offensiv in der Öffentlichkeit dar.

 

(beschlossen in der Vorstandssitzung am 11.05.2016)