5. KJR-Fußballcup 2011

Der 5. KJR-Fußballcup fand am 2. und 3. Juli 2011 statt.

Jungen und Mädchen konnten in den Altersklassen Teenager (Jg. 1998 und jünger) und Jugendliche (Jg. 1994 und jünger) gemischt spielen. Zusätzlich gab es die Altersklassen Girls (Jg. 1998 und jünger) sowie Young Ladies (Jg. 1994 und jünger). Zu gewinnen gab es Pokale und Sachpreise.

Samstag, 2. Juli: Girls und Teenager
Sonntag, 3. Juli: Young Ladies und Jugendliche

Im Rahmenprogramm wurde wieder das UN-Dekadethema der Bildung für nachhaltige Entwicklung aufgegriffen - dieses Jahr „Stadt“. Neben Torwandschießen, Getränkekistenklettern, verschiedenen Spielen und Entspannungsbereichen konnten die Kinder und Jugendlichen die Spielräume in ihren Stadtteilen vorstellen und bewerten. 
Ferner erhielten alle Spieler/innen ein gesundes Mittagessen.

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr die Profi-Fußballerin des FC Bayern München und U23-Nationalspielerin des DFB Katharina Baunach zusammen mit ihrer Spielerin-Kollegin Ivana Rudelic am 2. Juli 2011 begrüßen durften. 
Die beiden haben eineWarm-Up-Trainingseinheit abgehalten, an der sich sehr viele Spieler/innen beteiligten, und gaben Autogramme.

Bilder vom Aufwärmtraining gibt es auf der Frauenfußball-Seite des FC Bayern: 
hier...

Ein kleines Jubiläum

Zum fünften Mal wurde am 2. und 3. Juli im Jugendtreff Neuhausen und auf dem Platz des FT Gern der KJR-Fußballcup ausgetragen. Insgesamt beteiligten sich 28 Teams am Turnier, die sich in die Gruppen Girls (4 Teams), Teenager (10 Teams) und Jugendliche (14 Teams) aufteilten. Auch dieses Jahr übernahm Hermann Gerland (Jugendtrainer und Co-Trainer der Herren I des FC Bayern München) die Schirmherrschaft für den Fußballcup.

Das Turnier stand im Zeichen von fairem Handel, Fairness und Nachhaltigkeit. Gespielt wurde mit Bällen aus fairem Handel und im Rahmenprogramm gab es die Station „Spick deinen Platz“, bei der die Spieler/innen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und des Sports ihre Sport- und Bolzplätze auf einem Stadtplan markieren und die Vor- und Nachteile dieser Plätze benennen konnten. Außerdem wurden Filme über den Fußball in der Welt und über die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung von Fußbällen gezeigt.  

Im Jahr der Frauen-Fußball-WM in Deutschland war es dem Organisationsteam ein großes Anliegen, besonders Mädchen für diese Sportart zu begeistern und den Jungs zu vermitteln, dass Fußball auch von Mädchen und Frauen erfolgreich gespielt wird. Dazu wurden u. a. Plakate mit Spielerinnenportraits aus verschiedenen Ländern aufgehängt, zwei Schiedsrichterinnen pfiffen etliche Spielbegegnungen, und am ersten Tag des Turniers kümmerten sich Katharina Baunach und Ivana Rudelic, Spielerinnen der Damen I des FC Bayern München, um ein Aufwärmtraining für alle anwesenden Teams. Im Anschluss wurden fleißig Fragen beantwortet und Autogramme gegeben.

Außerdem gab es an beiden Turniertagen eine Torwand, an der die Mädchen und Jungen ihre Schusskraft messen lassen konnten und die Möglichkeit, ihr Geschick beim Getränkekistenklettern unter Beweis zu stellen. Gegen den Hunger und für „Power im Spiel“ sorgte das Team vom MKJZ Westend mit Hilfe von Robin Food und der Münchner Tafel mit einem gesunden warmen Mittagessen für alle Spieler/innen und Betreuer/innen.

Am Samstag kämpften Teams - einige davon gemischt aus Mädchen und Jungen - aus zehn Freizeitstätten in der Altergruppe bis 13 Jahre um den begehrten Wanderpokal. Hart umkämpft gewannen schließlich der JT Au gegen die Lokalmatadore vom JT Neuhausen. 

Die Fairplay-Wertung, bei der alle Teams einer Gruppe ihre Gegner/innen mit Fairplay-Punkten belohnen konnten, gewannen die Kicker „Rio de Janeiro“ vom Jugendtreff an der Schäferwiese, die auch den Pokal für den 3. Platz bekamen. Der Torschützenkönig der Gruppe Teenager war, mit sagenhaften 13 erzielten Treffern, Kevin Todorovic, der den Preis strahlend entgegennahm. Den härtesten Schuss mussten sich Esmat Hanefi und Keven Minic teilen, beide erreichten dieselbe Geschwindigkeit.

Hart umkämpft und extrem spannend ging es in der Gruppe Girls zu. Die vier Teams lieferten sich bis zum Schluss ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Endtabelle zeigte drei der Teams mit elf Punkten an der Spitze. Der direkte Vergleich ließ immer noch alles offen, was dazu führte, dass die Tordifferenz das LiLaLu-Team II zum Sieger des Turniers machte, den zweiten Platz erreichte das LiLaLu-Team I, dritter wurde das Team des KJT Trudering - frei.raum. Auch die SBZ-Girls vom Fideliopark konnten mit dem Fair-Play-Pokal das Turnier glücklich verlassen. Die Torschützenkönigin war mit sieben Treffern die überglückliche Lejla Fehratovic. Den härtesten Schuss feuerte Teodora Boroga ab, was mit einem signierten FC-Bayern-Fußball belohnt wurde. 

Am Sonntag checkten pünktlich 14 Teams der Gruppe Jugendliche (Altersgruppe bis 17 Jahre) auch bei kühlen Temperaturen ein. In zwei Gruppenphasen konnten sich die Teams des MKJZ Westend und das Überraschungsteam Café Klatsch aus Pasing für das Finale qualifizieren. Letztendlich setzten sich die Kicker aus dem Westend durch und holten so den Pokal ein drittes Mal ins Westend. 

Mit acht Treffern konnte sich Shkeleim Hoti des Café Klatsch die Krone des Torjägers sichern. Den härtesten Schuss ballerte Fatlind Hoxha mit einer Geschwindigkeit von 104 km/h ins Tor. 

Ein großes Lob an die Veranstalter für ihr umfang- und abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Ein herzliches Dankeschön auch unseren Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, die die Spiele souverän gepfiffen haben. 

Nach dem Cup ist vor dem Cup und so hoffen wir wieder auf rege Beteiligung beim 2. KJR-Hallenfußballcup im Herbst und 2012 beim 6. KJR-Fußballcup.


Veronika Manetstätter, JT Neuaubing, KJR