2. KJR-Hallenfußballcup

Der 2. KJR-Hallenfußballcup fand an drei Spieltagen im November statt.

Es gab zwei Vorrundenspieltage und einen Finaltag, an dem die Teams aufeinandertrafen, die sich in der Vorrunde qualifiziert haben.

Teams aus den Einrichtungen westlich der Isar trugen die Vorrunde am Freitag, den 11.11. im Jugendtreff Neuaubing aus.

Teams aus den Einrichtungen östlich der Isar trugen die Vorrunde am Freitag, den 18.11. im KJT Trudering – frei.raum aus.

Die jeweils erst- und zweitplatzierten Teams jeder Spielklasse aus der Vorrunde trafen am Samstag, den 19.11. im KJT Trudering – frei.raum aufeinander.

Die Spielklasse Girls fand ohne Vorrunde statt und wurde am 19.11. ausgetragen.

Ein spannendes Fair-Play-Turnier

An drei Tagen im November wurde der 2. KJR-Hallenfußballcup ausgetragen.
Zunächst kämpften am Nachmittag des 11. November im Jugendtreff Neuaubing fünf Teams in der Altersklasse U12 um die Teilnahme am Finale in Trudering am 19. November: die NA West Kickers, Black Scorpions aqu@rium, Haneberger JuniorZ (JT Neuhausen), FC Rio de Janeiro (Schäferwiese) und Impuls Kickers (JBS Gröbenzell). Anschließend spielten in der Altersklasse U16 sechs Teams um die Qualifikation: NA West Kickers (JT Neuaubing), Soundcafé United, Haneberger, 1. FC MKW, Borussia Banana (pfiffTEEN) und aqu@rium Legend Kings. Pro Team konnten sich sechs Spieler/innen anmelden. Pro Spielklasse gab es einen Pokal für das fairste Team.

In der Altersgruppe U12 ging der Fairness-Pokal an den FC Rio de Janeiro. Für das Finalturnier konnten sich die NA West Kickers und die Haneberger JuniorZ qualifizieren. In der Kategorie U16 wurde der Fairness-Pokal von Borussia Banana gewonnen, die auch den ersten Platz belegten. Der zweite Platz ging an die NA West Kickers.

Die zweite Vorrunde wurde am 18. November im Kinder- und Jugendtreff frei.raum ausgetragen. Beide Spielklassen spielten am Freitag um die Qualifikation für die Finalrunden. In der Sporthalle wurde lauthals angefeuert, als die sechs U12-Mannschaften am Nachmittag gegeneinander antraten: FC frei.raum, LOK Freimann, MKJZ-Westend, Zeugnerhof, Jugendclub Allach und die Jungs aus der frei.raum-Grundschulmittagsbetreuung, die für ein Teenie-Team einsprangen.

Das KJR-Turnier stand vor allem unter dem Aspekt „Fair-Play“, deshalb war besonders erfreulich, wie sich das tapfere Team der frei.raum-Mittagsbetreuung mit den wenigsten Fouls den größten - den Fair-Play-Pokal - verdiente. Für das Finale qualifizierten sich die Jungs von der LOK Freimann und aus dem Zeugnerhof.

Am Abend kamen dann die sechs Jugendmannschaften an den Ball, wobei es den beiden frei.raum-Teams Bad Boys und FC frei.raum gelang, sich in die Finalrunde zu kicken. Unter den U16-Teams waren außerdem: FC Haudaneben (JT Akku), Prisma, LOK Freimann und JT Au.

Am Samstag, den 19. November war im frei.raum erst mal Frauen-Power angesagt: Mittags fand das Girls-Turnier statt, bei dem vier Mädchen-Teams mit vollem Einsatz spielten. Die frei.raum-Fußballgirls erzielten knapp hinter den beiden LiLaLu-Teams den dritten Platz, gefolgt von den kämpferischen Fideliopark-Mädels.

Zur Siegerinnenehrung und zum Auftakt des Finales kam Vorstandsmitglied Judith Rogon und richtete ihre Grußworte an die wackeren Spieler/innen und das Publikum. Ein besonderer Dank ging an die vielen ehrenamtlichen Helfer/innen und die zahlreichen Sponsoren.

Mit viel Action ging es dann weiter in die Finalrunde. Qualifiziert hatten sich bei den Teenies: LOK Freimann, die Haneberger, die NA West Kickers und Zeugnerhof. Je später die Stunde, desto höher die Geschwindigkeit und Anspannung. Platz drei erzielte schließlich die LOK Freimann – im Finale gewannen die Haneberger mit 7:2 gegen die NA West Kickers. Der Zeugnerhof verdiente sich, mit nur einem Foul, den Fair-Play-Pokal.

Unter den Jugendlichen waren die Neuaubing West Kickers, frei.raum Bad Boys, Borussia Banana und FC frei.raum in der Finalrunde. Richtig heiß wurde hier vor allem das Spiel um den dritten Platz, in dem die NA West Kickers bis in die Verlängerung immer wieder den Ausgleich gegen den FC frei.raum erzielten. Die Fans hingen gebannt an den Netzen der Spielfeldabgrenzung. Die Stimmung kochte. Schließlich schaffte es der FC frei.raum mit 9:6 auf den dritten Platz.

Auch das Finale war bis zur letzten Sekunde spannend. Der Ball bouncte mit Höchstgeschwindigkeit zwischen den Spielern und den Banden hin und her, bis schließlich Borussia Banana die frei.raum Bad Boys mit 5:4 besiegte. Die NA West Kickers durften - ohne ein einziges Foul - den größten Pokal mit nach Hause nehmen.

Der 2. KJR-Hallenfußballcup war wieder ein Volltreffer
: Ein aufregendes, gut besuchtes Turnier mit „Fair-Play“. Dass alles so reibungslos gelaufen ist, verdanken wir neben den Spielerinnen und Spielern vor allem den Organisator/inn/en, den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern und den zahlreichen Sponsoren: Stiftung „Kleine Hilfe e.V.“, Stumpf Reinigung, Sound Vision, Breitsameter Heizöl, Schreinerei Rauscher, FC STERN München 1919, FC Anadolu, Cetin Ticaret Neuaubinger Süpermarkt, H&S Billardvertriebs GmbH, SPORT THIEME, Metzgerei Jais GmbH, Michiburger Früchte-Eck.

Tanja Wirth, KJR

Unterstützer und Sponsoren

Wir danken allen Unternehmen und Organisationen, die den KJR-Hallenfußballcup unterstützen:

  • Die Stiftung „Kleine Hilfe e.V.“ für die Trinkflaschen
  • Die Firma Stumpf Reinigung für die Stofftaschen
  • Die Firma Sound Vision für eine Geldzuwendung
  • Breitsameter Heizöl für eine Geldzuwendung
  • Schreinerei Rauscher für eine Geldzuwendung
  • FC STERN München 1919 für eine finanzielle Unterstützung
  • FC Anadolu für Schiedsrichter und Fußbälle
  • Cetin Ticaret Neuaubinger Süpermarkt für die Verpflegung bei der Vorrunde in Neuaubing
  • H&S Billardvertriebs GmbH für einen Rabatt auf Pokale und Medaillen
  • SPORT THIEME für die Hallenfußbälle
  • Metzgerei Jais GmbH für Würstchen
  • Michiburger Früchte-Eck für das kostenfreie Obst