Partizipation

Demokratie kennt keine Altersgrenzen, sie ist ein Prinzip, eine Staatsform, sie ist lebendig. 
Demokratie muss bereits für Kinder und Jugendliche erfahrbar und praktizierbar sein. 

Der KJR ermöglicht die aktive Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Gestaltung ihrer eigenen Lebenswelten und an politischen Prozessen. 
Dies geschieht in seinen Mitgliedsverbänden, seinen Einrichtungen und in speziellen Projekten.

Partizipation in den Freizeitstätten

Die einfachste Übersetzung von Partizipation ist Teilnahme oder Beteiligung.
Partizipation in den Kinder- und Jugendeinrichtungen  des KJR ist als Querschnittsaufgabe definiert und an die vom Vorstand verabschiedeten Leitlinien gebunden. 

In den fast 50 Freizeiteinrichtungen hat Partizipation sehr unterschiedliche Ausprägungen. Sie reicht von sehr geregelten Systemen bis zu loser Mitsprache. Immer jedoch ist die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen der jeweiligenen Einrichtung mitbestimmt.

Die Aktion! - Jugendbeteiligung München

Mit der Jahreswende 2009/2010 strukturierte und konzeptionierte sich der Münchner Jugendrat neu. An Stelle des Jugendrats gibt es nun die jugendpolitische Service-  und Informationsstelle "Die Aktion! Jugendbeteiligung München". Grundsätzlich unterstützt „Die Aktion!“ Jugendliche bei der Durchsetzung ihrer berechtigten Interessen gegenüber Stadtgesellschaft und Politik.

Mehr ...

Kinder- und Jugendforum

Zwei mal im Jahr haben im Rathaus Kinder im Alter zwischen 10 und 16 Jahren das Wort. Zu ausgewählten Themen und aktuellen Anlässen können sie Anliegen formulieren und Anträge stellen, mit anderen Kindern sowie erwachsenen Experten und Expertinnen aus Politik und Verwaltung diskutieren und darüber abstimmen.

Ins Leben gerufen wurde das Münchner Kinder- und Jugendforum von einem Arbeitskreis unterschiedlicher freier Träger, u.a. dem KJR München-Stadt. 

Mehr ...

Sommer.dok

Sommer.dok ist selbstbestimmte historisch-politische Jugendbildung.
Ein offenes Angebot junger Menschen, die sich aktiv an der Bildungsarbeit des NS-Dokumentationszentrums beteiligen wollen. 
Sommer.dok findet einmal jährlich Anfang August für ein bis drei Tage auf dem Königsplatz statt und wird von jungen Menschen für junge Menschen geplant, organisiert und durchgeführt. 

Mehr ...

StadtschülerInnenvertretung

Die StadtschülerInnenvertretung ist eine stadtweite Plattform für engagierte Schülerinnen und Schüler. Sie lernen hier Demokratie und Partizipation am politischen Prozess. 
Der Münchner Stadtrat hat im Herbst 2007 eine Arbeitsgruppe für die detaillierte Konzeptentwicklung beauftragt und bereits im Frühjahr 2008 die Gründung einer StadtschülerInnenvertretung für München mit einem jährlichen Budget von 50.000 € beschlossen. Im Herbst 2008 hat die SSV ihre Arbeit aufgenommen.

Mehr ...