IdeenReichMobil (IRMo)

Das IdeenReichMobil (IRMo), finanziert durch die Stiftung „Chancen für Kinder“ und den KJR, gibt es seit September 2013. Seit November 2016 gibt es IRMo nun auch für die Zielgruppe junge Geflüchtete in Gemeinschaftsunterkünften und Übergangsklassen.
Das IRMo macht niedrigschwellige außerschulische Bildungsangebote in den Bereichen Handwerk, Technik, Naturwissenschaft und Kreatives.

Das Projekt ist mobil und sucht Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren in den KJR-Einrichtungen, -Horten, in Schulen und Gemeinschaftsunterkünften im ganzen Stadtgebiet auf und führt die gewünschten Angebote durch.

Ziel ist die Förderung der außerschulischen Bildung in den genannten Bereichen, ein Lernen mit Kopf und Hand und eine Sensibilisierung für das Thema Nachhaltigkeit durch die vermittelten Fähigkeiten. Außerdem fördert das IdeenReichMobil das Selbstwirksamkeits- und Selbstwertgefühl durch Erfolgserlebnisse und stärkt Kompetenzen in der Teamfähigkeit durch Kleingruppen- und Partnerarbeit.

Das IdeenReichMobil wird von zwei sozialpädagogischen Fachkräften geleitet und findet Unterstützung durch eine Jahrespraktikantin bzw. einen Jahrespraktikanten in der Erzieher/innen-Ausbildung.

Kontakt

Projektstelle IdeenReichMobil

Ansprechpersonen:

OKJA: Marc Bühling                              Junge Geflüchtete: Daniela Hensel

Tel. 0175 / 722 76 21                            Tel. 0175 / 436 73 50
m.buehling(at)kjr-m.de                        d.hensel(at)kjr-m.de

 

c/o Jugendtreff Neuhausen
Hanebergstr. 14, 80637 München

MVV: U1 Gern / Tram 20/21 Olympiapark West