Auf Herz und Rampen prüfen



Seit Februar 2009 gibt es das Projekt „Auf Herz und Rampen prüfen“, angegliedert an die KJR-Fachstelle ebs (erleben – begegnen – solidarisieren).

Das von der LH München geförderte Projekt „Auf Herz und Rampen prüfen“ führt Stadtteilchecks mit Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren in München durch.

Die Kinder tauchen in die Lebenswelt von Menschen mit Behinderung(en) ein, indem sie selbst ausprobieren, wie es ist, sich mit einem Rollstuhl, mit Augenbinde, Simulationsbrille und Blindenlangstock im Alltag zu bewegen. Sie erfahren, welche baulichen Gegebenheiten im öffentlichen Raum förderlich und hinderlich sind, und wie Mitbürger/innen auf Menschen mit Behinderung(en) reagieren. Ziele sind dabei die Sensibilisierung der Kinder für Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung(en) und das Testen von Stadtteilen auf ihre Barrierefreiheit.

Bei Interesse können sich Schulklassen und Gruppen aus anderen Institutionen an unten genannten Kontakt wenden.

Kontakt

Auf Herz und Rampen prüfen 
c/o Fachstelle „ebs“,
Veronika Manetstätter
Tel. 089-552 73 18 30,
Mobil: 0175-5827352

herzundrampen(at)kjr-m.de