Geschlechtersensible Arbeit

Geschlechtersensible Arbeit ist ein wichtiger Baustein in der Pädagogik des Kreisjugendring München-Stadt. Ihr liegt die Annahme zugrunde, dass soziales Geschlecht (Gender) nicht etwas ist, was Menschen einfach „haben“, sondern etwas, was von ihnen und ihrer Umwelt konstruiert wird („doing gender“). 

In diesem Zusammenhang bricht Mädchenarbeit bzw. Jungenarbeit überkommene Rollenmuster auf und fördert die Gleichberechtigung der Geschlechter in der gesamten Gesellschaft und bei jeder einzelnen Person im Denken, Fühlen und Handeln. 

Mehr zu den Angeboten für Jungen: hier ...

Mehr zu dem Angeboten für Mädchen: hier ...

Kontakt

Beauftragte für Mädchen*, junge Frauen* und LGBTIQ des KJR        [ >> zur Fachstelle ...]
Iris Haller

Tel. 089 51 41 06-979
i.haller(at)kjr-m.de

Beauftragter für Jungen*, junge Männer* und LGBTIQ des KJR        [ >> zur Fachstelle ...]
Bernhard Rutzmoser
Tel. 089 51 4 106-986
b.rutzmoser(at)kjr-m.de