JAPs - Malerprojekt

Die BaE (Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung) bietet momentan sieben Jugendlichen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Berufsausbildung antreten konnten, einen Ausbildungsplatz zum/zur Maler/in und Lackierer/in.

Ergänzend zur fachpraktischen Ausbildung werden die Auszubildenden durch Stütz- und Förderunterricht sowie sozialpädagogische Hilfen individuell gefördert. Durch Betriebspraktika und die Unterstützung bei der Stellensuche wird der Übertritt in den allgemeinen Arbeitsmarkt nachhaltig begleitet. Das Projekt wird als außerbetriebliche Maßnahme überwiegend aus Mitteln der Agentur für Arbeit und des Jobcenter München finanziert.

Das JAPs-Malerprojekt erhielt die Zertifizierung nach Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – Arbeitsförderung (AZAV), diese wurde 2015 im Zuge eines Überwachungsaudit erneut positiv bestätigt.

Kontakt

JAPs - Malerprojekt

Jugend-Arbeit-Perspektiven (JAPs) gemeinnützige GmbH

Adresse: Planegger Str. 125
81241 München

Ansprechpartner: Peter Vogl

Tel. 82 07 17 69
mobil 0171 / 866 63 23
p.vogl(at)kjr-m.de